Quintus Fabius Maximus Gurges (Konsul 265 v. Chr.)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quintus Fabius Maximus Gurges († 265 v. Chr.) war ein römischer Politiker und Senator.

Maximus’ gleichnamiger Vater war in Jahren 292 und 276 v. Chr. Konsul, sein Sohn war der zweimalige Diktator Quintus Fabius Maximus Verrucosus. Im Jahr 265 v. Chr. wurde Maximus zusammen mit Lucius Mamilius Vitulus Konsul. Er starb noch während seines Amtsjahres in Volsinii an einer Verwundung.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zum Amtsjahr des Maximus Gurges vergleiche T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Band 1: 509 B.C. – 100 B.C. (= Philological Monographs. Bd. 15, Teil 1, ZDB-ID 418575-4). American Philological Association, New York NY 1951, S. 201 f., (Unveränderter Nachdruck 1968).