Qutb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Qutb (arabisch قطب, DMG quṭb) – manchmal auch umgeschrieben als Qutub, Qut'b, Kutub oder Kuttub – bedeutet auf Arabisch „Pol“, „Achse“ oder auch (besonders im Plural: arabisch أقطاب, DMG Aqṭāb) „bedeutende Persönlichkeit“ oder „Berühmtheit“,[1] kann aber in manchen islamischen Strömungen auch eine religiöse Komponente haben. Das Wort ist nicht verwandt mit dem arabischen Wort für „Bücher“, „kutub“ (arabisch كتب, DMG kutub).

Bekannte Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Qutb-Komplex, Gelände in Delhi, auf dem die Ruinen der ehemaligen von Qutb-ud-Din Aibak errichteten Quwwat-al-Islam-Moschee stehen
  • Qutb Minar, Minarett der ehemaligen Quwwat-al-Islam-Moschee

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. M. Cowan (Hrsg.): The Hans Wehr Dictionary of Modern Written Arabic. 3. Auflage. Spoken Languages, Inc., Ithaca, New York, USA, 1976.