RAI-Klasse 41.0

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RAI-Klasse 41.0
RAI-Klasse 41.0.jpg
Anzahl: 5
Hersteller: Beyer-Peacock
Baujahr(e): 1934
Achsformel: 1’D (2-8-0)
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 17.602 mm
Höhe: 4300 mm
Breite: 3048 mm
Radstand mit Tender: 14.732 mm
Dienstmasse: 68,08 t
Dienstmasse mit Tender: 117,86 t
Reibungsmasse: 58,12 t
Treibraddurchmesser: 1220 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 508 mm
Kolbenhub: 660 mm
Kesselüberdruck: 12,3 bar
Rostfläche: 3,16 m²
Rohrheizfläche: 154 m²
Überhitzerfläche: 30 m²
Wasservorrat: 20 m³
Brennstoffvorrat: 7 m³ Öl

Die RAI-Klasse 41.0 ist eine Baureihe von Dampflokomotiven für die Transiranische Eisenbahn.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Reza Schah Pahlavi im April 1933 einen neuen Vertrag mit dem dänisch-schwedischen Kampsax-Konsortium zum Bau der Transiranischen Eisenbahn abgeschlossen hatte, holte er sich zusätzlich Hilfe von der Great Western Railway (GWR) in Großbritannien. Die ersten Lokomotivbestellungen für den neuen Vertrag wurden nicht von herkömmlichen Ingenieurbüros überwacht, sondern in die Hände der GWR gelegt. Diese schickte 1933 F. C. Hall als Berater der persischen Regierung in den Iran. Hall erstellte Spezifikationen für fünf Lokomotiven mit der Achsanordnung 2-8-0 und später auch für vier Garratts der Klasse 86. Die detaillierte Planung und Konstruktion wurde von Beyer-Peacock durchgeführt.[1]

Die Lokomotiven mit den Fabriknummern 6771 bis 6775 wurden bei der RAI als Klasse 41.0 bezeichnet. Wobei die 4 für die Anzahl der angetriebenen Achsen stand und die 1 für die Anzahl der Laufachsen.[2][3]

Die RAI war mit den Maschinen, die in den 1940er Jahren überholt wurden, sehr zufrieden.[4] Wie lange sie im Einsatz waren, ist nicht bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Locomotives for Iran. In: Great Western Railway Magazine Vol. 48. Mai 1936, S. 225 (englisch).
  2. Iranian State Railways 2-8-0 Locomotives. Abgerufen am 3. September 2022 (englisch).
  3. Railways in Iran – Part 10 – Motive Power. Abgerufen am 3. September 2022 (englisch).
  4. British Work on Persian Railways, 1942 – Part 1. In: The Railway Gazette. 2. Februar 1945, S. 111 (englisch).