Ramon-Magsaysay-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ramon-Magsaysay-Preis (Ramon Magsaysay Award) gilt als der asiatische "Friedensnobelpreis" und wurde nach dem philippinischen Präsidenten Ramon Magsaysay benannt.

Kategorien der Verleihung[Bearbeiten]

Bis zum Jahre 2008 wurde der Preis in folgenden Kategorien verliehen:

  • Government Service (GS)
  • Public Service (PS)
  • Community Leadership (CL)
  • Journalism, Literature, and the Creative Communication Arts (JLCCA)
  • Peace and International Understanding (PIU)
  • und seit 2001 auch für Emergent Leadership (EL)

Seit 2009 – entfällt mit Ausnahme von Emergent Leadership – die Kategorisierung.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]