Raoul Bachmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raoul Bachmann war ein französischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raoul Bachmann war in den 1920er-Jahren Werksfahrer beim französischen Automobilhersteller Chenard & Walcker und gehörte 1923 zu den Piloten die beim Eröffnungsrennen der 24 Stunden von Le Mans am Start waren. Als Partner von Christian Dauvergne beendete der das Rennen als Zweiter der Gesamtwertung. Ein Jahr später kam er wieder nach Le Mans, diesmal bildete er ein Fahrerduo mit seinem Bruder Fernand. Im Gegensatz zum Vorjahr endete das Rennen 1924 für Bachmann vorzeitig; Unfall in der sechsten Runde.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallsgrund
1923 FrankreichFrankreich Chenard & Walcker Chenard & Walcker Sport FrankreichFrankreich Christian Dauvergne Rang 2
1924 FrankreichFrankreich Chenard & Walcker Chenard & Walcker Sport FrankreichFrankreich Fernand Bachmann Ausfall Unfall

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissedre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans. Édition D’Art J.P. Barthelemy, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.