Raphael Schwarzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raphael Schwarzer (* vor 2001) ist ein deutscher Opernsänger (Bariton).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raphael Schwarzer erhielt seine Ausbildung an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden sowie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Seine Karriere als Opernsänger begann er im Jahre 2001 mit Engagements an Theatern in Bremen, Magdeburg, Berlin und Ravensburg. Hier sang er u. a. Guglielmo in Così fan tutte, Frank in Die Fledermaus, Ben in Menottis Oper The telephone und Adelbert in Telemanns Oper Otto (einer Bearbeitung von Händels Ottone) bei den Telemannfestspielen in Magdeburg. 2002 wirkte er bei den Salzburger Festspielen mit. Hier trat er im Rahmen der Reihe Dichter zu Gast (mit Robert Gernhardt) in Erscheinung[1] und feierte einen Erfolg in zwei Operetten von Offenbach. Im gleichen Jahr wurde er an die Oper Köln engagiert und wirkte hier in zahlreichen Produktionen mit. Er arbeitete unter anderem mit Michael Hampe, Katharina Thalbach, Klaus Maria Brandauer, Christian Schuller, Günter Krämer zusammen und sang Partien in Xerxes, La traviata, La Bohème, Dialogues des Carmélites, Die Liebe zu den drei Orangen, Lohengrin,[2] Salome, Billy Budd.[3] 2005 wurde er für die Eröffnungspremiere des Megaron-Theaters in Athen engagiert. Dort sang er den 1. Priester in der Zauberflöte, in einer Inszenierung von Michael Hampe.

Schwarzers Rollenrepertoire umfasst wichtige Partien des lyrischen Baritonfachs, wie Papageno in der Zauberflöte, Guglielmo in Così fan tutte, Dr. Falke in der Fledermaus, Graf Almaviva in Le nozze di Figaro. Darüber hinaus tritt er als Konzertsänger in Liederabenden und Konzerten auf.

Engagements (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000–2002: Landestheater Wittenberg, Landestheater Magdeburg, Konzerthaus Ravensburg, Theater Bremen, Sommeroper Berlin
  • 2002: Musique Poétique, Salzburger Festspiele
  • 2003: Niedersächsische Musiktage Hannover
  • 2005: Konzerthalle Heilbronn
  • 2005: Athens Concert Hall
  • 2005: Carmina Burana, EVL-Rheinbühne der Landesgartenschau
  • 2007: Theater Aachen
  • 2002–2007: Kölner Opernensemble (verschiedene Stücke)
  • 2008: Charlottenburger Schlossfestspiele
  • seit 2008: Konzerte und Gastengagements

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dichter zu Gast (2002)
  2. Lohengrin an der Oper Köln
  3. Billy Budd an der Kölner Oper