Rauchgraues Gleithörnchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Rauchgraues Gleithörnchen
Rauchgraues Gleithörnchen(Lithografie von Joseph Smit in der Erstbeschreibung 1873, nach einer Zeichnung von Joseph Wolf)

Rauchgraues Gleithörnchen
(Lithografie von Joseph Smit in der Erstbeschreibung 1873, nach einer Zeichnung von Joseph Wolf)

Systematik
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Unterfamilie: Baum- und Gleithörnchen (Sciurinae)
Tribus: Gleithörnchen (Pteromyini)
Gattung: Pteromyscus
Art: Rauchgraues Gleithörnchen
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Pteromyscus
Thomas, 1908
Wissenschaftlicher Name der Art
Pteromyscus pulverulentus
(Günther, 1873)

Das Rauchgraue Gleithörnchen (Pteromyscus pulverulentus) ist eine südostasiatische Art der Gleithörnchen. Es lebt in tropischen Regenwäldern der Malaiischen Halbinsel, Sumatras und Borneos.

Dieses mit einer Kopfrumpflänge von 25 cm und einer Schwanzlänge von 20 cm mittelgroße Gleithörnchen ist oberseits schwärzlichgrau und unterseits weißlich gefärbt. Die Kehle ist gelblich.

Während es in den 1970ern noch häufig war, ist es durch Regenwaldzerstörung im Laufe der letzten Jahre immer seltener geworden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]