Rayvon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rayvon mit Shaggy (2006)

Rayvon (bürgerlich Bruce Alexander Michael Brewster, * in Barbados) ist ein Reggae-Sänger (Tenor), bekannt für seine Arbeit mit Shaggy.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen ersten Charterfolg hatte Brewster, als seine Single No Guns, No Murder 1994 Platz 94 der Billboard Hot 100 erreichte. 1995 folgte der weltweite Durchbruch als Sänger des Shaggy-Hits In the Summertime, der in England und den USA sogar Top-10-Status erlangte.

Fünf Jahre später kam es zu einer weiteren Kollaboration mit Shaggy. Die daraus entstandene Single Angel wurde ein weltweiter Nummer-1-Hit. Letztmals konnte Rayvon 2002 eine Hitparadenplatzierung verbuchen, als 2-Way in die UK-Charts stieg.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Hear My Cry (produziert von Sting International und Funk Master Flex)
  • 2002: My Bad
  • 2010: Rayvon

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1994 No Guns, No Murder 94
(4 Wo.)
1995 Boombastic / In the Summertime 3 Platin
(29 Wo.)
Shaggy feat. Rayvon
1995 In the Summertime 60
(11 Wo.)
35
(3 Wo.)
5
(9 Wo.)
Shaggy feat. Rayvon
2000 Angel 1
(17 Wo.)
1 Platin
(22 Wo.)
1 Platin
(31 Wo.)
1 Gold
(16 Wo.)
1
(28 Wo.)
Shaggy feat. Rayvon
2002 2-Way 67
(1 Wo.)

weitere Singles

  • 1991: Old Foot (Shaggy feat. Rayvon)
  • 1992: Big Up (Shaggy feat. Rayvon)
  • 1993: Nice and Lovely (Shaggy feat. Rayvon)
  • 1994: Pretty “Before I Go to Bed”
  • 1995: All Night Long (Nayobe feat. Fat Joe und Rayvon)
  • 1996: Terminal Gate
  • 1997: Stallion Ride (feat. Rhonda Davis)
  • 1997: All Day All Night
  • 1997: Bashment Party (mit Redd Foxx)
  • 1998: The Prong
  • 1999: Do U Wanna Ride
  • 1999: Give Thanks and Praise (mit Shaggy)
  • 2000: The Warning
  • 2002: My Bad
  • 2004: No Argument
  • 2004: Last Night
  • 2004: Rude Boy
  • 2004: High Grade
  • 2007: Out of Control (Shaggy feat. Rayvon)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: Singles
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: AT, CH, UK, US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]