Reichssteuer (HRR)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Reichssteuer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Reichssteuer bezeichnet im Sinne des Heiligen Römischen Reiches eine an den Kaiser des Heiligen Römischen Reiches abzuliefernde Steuer. Sie kann als Vorgänger der heutigen Bundessteuer angesehen werden.

Im Gegensatz zu den im Laufe der frühen Neuzeit an Bedeutung gewinnenden landesherrlichen Steuern konnte der Kaiser auf Reichsebene nur wenige Steuern durchsetzen, da hierfür die Zustimmung der auf dem Hoftag (ab 1495 auf dem Reichstag) versammelten Reichsstände notwendig war.

Das Reichssteuerverzeichnis von 1241 liefert wichtige Informationen über die Organisation von Königsterritorium und Reichsgut in staufischer Zeit.

Einzelne Steuern des Reiches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bedeutendsten Reichssteuern waren:

als außerordentliche Steuern, sowie

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]