Rente

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rente (aus dem Französischen entlehnt, über Vulgärlatein rendita ‚Pachtzins‘, zu reddere ‚zurückgeben, erstatten‘ gebildet) steht für:

  • Rente (Wirtschaft), ein Einkommen, welches ohne aktuelle Gegenleistung bezogen wird, zum Beispiel aus angelegtem Kapital
  • Rente (Grundherrschaft) (historisch), Geldzahlungen oder Naturallieferungen eines Vasallen im Rahmen eines Grundherrschaftssystems im Gegensatz zur Villikation
  • Rente, in der Kapitalanlage einen Ertrag, siehe Rendite
  • Rente, in der Volkswirtschaftslehre die Teile von Erträgen, Einkommen und Zahlungen, die deren Opportunitätskosten übersteigen, siehe Rentenökonomie
  • Rente, in der Finanzmathematik und in der Rechtswissenschaft eine regelmäßige Zahlung, siehe Rentenrechnung
  • Rente, im Allgemeinen die Altersversorgung nach einem Arbeitsleben
  • Rente, bei Minderung der Erwerbsfähigkeit durch einen Arbeits-, Wegeunfall oder Berufskrankheit, siehe Berufsgenossenschaft
  • Rente, in Österreich die dauernden Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung, siehe Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
  • AHV-Rente in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein (Alters- und Hinterlassenenversicherung, obligatorische Rentenversicherung)


Rente steht weiterhin für:


Rente ist der Name folgender geographischer Objekte:


Rente oder Renté ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

Wiktionary: Rente – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wikiquote: Rente – Zitate