Research Modules

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die drei Research Modules sind Labore, die Russland für die Internationale Raumstation (ISS) bauen wollte. Das Projekt wurde allerdings schon früh zum größten Teil auf Eis gelegt, da die wirtschaftliche Situation in Russland sich zunehmend verschlechterte und es nicht mehr finanziert werden konnte. Schon in den offiziellen Planungen von 1998 gab es nur noch zwei Module. Aber auch diese beiden wurden gestrichen. Mindestens ein Modul hätte von der Ukraine (unter der Leitung Russlands) gebaut werden sollen.[1]

Für einige Monate, bis Anfang 2007 wurde ein einziges Research Module geplant, welches aber mit jenen aus den '90er Jahren wenig gemeinsam gehabt hätte. Es wäre wie ein abgewandeltes TKS-Raumschiff gewesen und hätte am Nadirport von Swesda montiert werden sollen.[2]

Forschungsbereiche[Bearbeiten]

Es sollten Experimente zu folgenden Bereichen durchgeführt werden:

  • Geowissenschaft
Mit der (anthropogenen) Veränderung des Klimas und der Wasserqualität, der Flächennutzung und der Nahrungsproduktion beschäftigt sich dieses Thema.
  • Astronomische Wissenschaften
Zu diesem Thema gehört die Beobachtung von Objekten wie zum Beispiel der Sonne oder Planeten, Astronomie und Astrophysik.
Dazu erforscht man beispielsweise das Verhalten von Tieren in der Schwerelosigkeit.
  • Medizin
Man erforscht bisweilen unheilbare Krankheiten. Die Schwerelosigkeit ist dabei ein großer Vorteil.

Weblinks[Bearbeiten]

  1. http://www.russianspaceweb.com/iss_russia.html Ganz unten
  2. File:ISS_configuration_apr-2006_de.svg