Rettungsgerätfunkstelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rettungsgerätfunkstelle VHF

Rettungsgerätfunkstelle (kurz: RetGerFuSt) als Notfunkbake ist - entsprechend der Definition der Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk, Artikel 1.65) der Internationalen Fernmeldeunion (ITU)[1] - «eine mobile Funkstelle des mobilen Seefunkdienstes oder des mobilen Flugfunkdienstes, die nur für Rettungszwecke verwendet wird und die sich auf einem Rettungsboot, Rettungsfloß oder irgendeinem anderen Rettungsmittel befindet».

Weitere Seefunkstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Seefunkstellen kategorisiert das deutsche Handbuch für den Dienst bei Seefunkstellen[2] wie folgt:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internationale Fernmeldeunion (ITU), Funkvollzugsordnung (VO Funk), Ausgabe 2012, Artikel 1.65, Definition: Rettungsfunkstelle (englisch survival craft station)
  2. Handbuch für den Dienst bei Seefunkstellen 1. Ausgabe, Mai 1981, § 1, S. 13.