Reykjadalur (Ölfus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reykjadalur
Reykjadalsá / Djúpagil

Reykjadalsá / Djúpagil

Lage Suðurland, Island
Gewässer Reykjadalsá
Geographische Lage 64° 2′ 24,2″ N, 21° 13′ 10,5″ WKoordinaten: 64° 2′ 24,2″ N, 21° 13′ 10,5″ W
Reykjadalur (Ölfus) (Island)
Reykjadalur (Ölfus)
Höhe 100 m bis 300 m
Länge 3 km

Das Reykjadalur (isl. Rauchtal) ist ein etwa drei Kilometer langes Tal in der Gemeinde Ölfus in Island, 40 km (Luftlinie) östlich von Reykjavík.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das nördlich von Hveragerði gelegene Tal erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung und wird durch den Berg Dalafell vom östlich gelegenen Grensdalur getrennt. Durchflossen wird das Geothermalgebiet vom warmen Bach Reykjadalsá, der nach der südlich gelegenen Schlucht Djúpagil (wörtlich tiefe Schlucht) in den Fluss Varmá mündet. Durch das Reykjadalur verläuft ein Wanderweg (Reykjadalsleið) von den Rjúpnabrekkur über Klambragil zum Geothermalgebiet von Ölkelduháls.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reykjadalur (Ölfus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reykjadalsleið: gönguleið um Reykjadal (Isländisch) In: Hengilssvæðið. Abgerufen am 27. Juni 2012.