Rheinisches Warmblut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinisches Warmblut
Rheinländer Fuchsstute im Schnee

Rheinländer Fuchsstute im Schnee

Wichtige Daten
Ursprung: Nordrhein-Westfalen
Hauptzuchtgebiet: Rheinland
Verbreitung: Deutschland
Stockmaß: 160–170 cm
Farben: alle Grundfarben
Haupteinsatzgebiet: Reitpferd

Das Rheinische Warmblut ist eine noch relativ junge deutsche Pferderasse.

Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht finden sich unter: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rheinische Warmblut, auch Rheinländer genannt, ist ein Warmblüter im Typ des deutschen Reitpferdes. Merkmale sind ein leichtes Genick, ein langer Rist, stabiler Rücken, tiefer mittelbreiter Rumpf sowie eine kräftige leicht abfallende Leistungskruppe und ein tiefer Schweifansatz. Außerdem besitzen sie harte Extremitäten und keinen Behang. Es gibt sie in allen Grundfarben und ihr Stockmaß beträgt etwa 160 bis 170 cm.

Interieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rheinische Warmblut ist ein Pferd mittelalterlichen Typs mit guter Mechanik und schwungvollen, raumgreifenden Grundgangarten. Es besitzt ebenfalls ein gutes Springvermögen und ist so als Sportpferd für alle Sparten geeignet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rheinland war lange Zeit das Hauptzuchtgebiet des Rheinisch-Deutschen Kaltbluts. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde nach dem Beispiel anderer Bundesländer eine eigene Warmblutzucht aufgebaut. Die Zucht begründet vor allem auf Stuten aus Westfalen sowie Pferden aus der hannoverschen Zucht und Trakehner. Die Zucht wurde durch starken Einsatz von ostpreußischen Hengsten vereinheitlicht. Später wurden Hengste hannoversch-westfälischer Abstammung bevorzugt. Heute werden auch Holsteiner und Vollblüter eingesetzt.

Zuchtorganisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der rheinische Pferdezuchtverband hat seinen Sitz im Schloss Wickrath in Mönchengladbach-Wickrath. Hier wird das Stutbuch geführt. Die Betreuung der Züchter geschieht in der Praxis über die örtlichen Kreispferdezuchtvereine, die in Kooperation mit Pferdestammbuch arbeiten, und die Stuten- und Fohleneintragungen organisieren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rheinisches Warmblut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien