Rhipsalis puniceodiscus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhipsalis puniceodiscus
Systematik
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Rhipsalideae
Gattung: Rhipsalis
Untergattung: Calamorphipsalis
Art: Rhipsalis puniceodiscus
Wissenschaftlicher Name
Rhipsalis puniceodiscus
G.Lindb.

Rhipsalis puniceodiscus ist eine Pflanzenart in der Gattung Rhipsalis aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhipsalis puniceodiscus wächst epiphytisch und strauchig mit schlaff hängenden Trieben von unbegrenztem Wachstum, die spärlich nahezu akroton quirlig verzweigt sind. Die weichen, fleischigen, hellgrünen bis gelblich grünen Triebe sind zylindrisch. Sie sind bis zu 40 Zentimeter lang und weisen einen Durchmesser von 6 Millimeter auf. Die auf ihnen befindlichen Areolen sind wollig.

Die radförmigen, cremeweißen, am Schlund manchmal rot überhauchten Blüten erscheinen seitlich und erreichen einen Durchmesser von 1,5 Zentimeter. Die beerenartigen Früchte sind goldgelb oder rot.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhipsalis puniceodiscus ist in den brasilianischen Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Paraná und Santa Catarina verbreitet. Die Erstbeschreibung erfolgte 1893 durch Gustaf Anders Lindberg.[1]

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d. h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. E. Regel (Hrsg.): Gartenflora. Monatschrift für deutsche und schweizerische Garten und Blumenkunde. Band 42, Erlangen 1893, S. 233–236.
  2. Rhipsalis puniceodiscus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Taylor, N.P. & Zappi, D., 2010. Abgerufen am 10. Februar 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]