Rhyothemis splendens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhyothemis splendens
Systematik
Unterordnung: Großlibellen (Anisoptera)
Überfamilie: Libelluloidea
Familie: Segellibellen (Libellulidae)
Unterfamilie: Rhyothemistinae
Gattung: Rhyothemis
Art: Rhyothemis splendens
Wissenschaftlicher Name
Rhyothemis splendens
Fraser, 1955

Rhyothemis splendens ist eine kaum erforschte Libellenart aus der Gattung Rhyothemis in der Familie der Segellibellen (Libellulidae). Sie kommt in der Demokratischen Republik Kongo vor und galt zwischen 1952 und 2014 als verschollen.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größenangaben und Merkmale sind nur vom weiblichen Holotypus bekannt, der 1952 gesammelt wurde. Die Länge des Abdomens beträgt 16 mm, die Länge der Hinterflügel 22 mm.[1] Der Kopf, der Thorax und das Abdomen sind nahezu metallisch schwarz. Die Stirn und die Ocelli zwischen den Facettenaugen sind deutlich metallisch violett. Die Flügel sind transparent, breit markiert mit einem scharf-definierten schwarz-braunen Muster, das bei Lichtreflektierung einen bronze- oder kupferfarbenen Schimmer aufweist. Im Gegensatz zu den meisten anderen afrikanischen Rhyothemis-Arten hat Rhyothemis splendens schwarze Flügelspitzen.[1]

Verbreitungsgebiet, Lebensraum und Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über das Verbreitungsgebiet, den Lebensraum und die Lebensweise liegen keine Informationen vor. Gegenwärtig ist die Art nur aus dem Lomami-Nationalpark in der Mitte der Demokratischen Republik Kongo bekannt.

Status[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IUCN listet die Art in der Kategorie „unzureichende Datenlage“ (data deficient).[2] Im November 1952 sammelte der belgische Entomologe Charles Henri Victor Seydel (1873–1960)[1] ein einzelnes Weibchen am oberen Lualaba in der Region Kabongo[1] (im heutigen Lomami-Nationalpark) in Belgisch-Kongo (heute Demokratische Republik Kongo), das dem britischen Entomologen Frederic Charles Fraser (1880–1963) 1955 als Typusexemplar für die wissenschaftliche Erstbeschreibung diente.[1] Danach blieb diese Libellenart lange verschollen, bis es dem Biologen Matt Muir vom United States Fish and Wildlife Service (USFWS) im Dezember 2014 gelang ein Exemplar zu fotografieren. 2016 identifizierten der niederländische Entomologe Klaas-Douwe B. Dijkstra vom Naturalis Biodiversity Center und der deutsche Entomologe Jens Kipping dieses Exemplar als Männchen von Rhyothemis splendens.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fraser, Frederic Charles: Four new species of Odonata from the Belgian Congo. Revue de zoologie et de botanique africaines 52, 1955:S. 17–24

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Fraser, 1955, S. 22–23
  2. Rhyothemis splendens in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2016.2. Eingestellt von: Viola Clausnitzer, 2008. Abgerufen am 6. September 2016