Ri Chun-hee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Ri ist hier somit der Familienname, Chun-hee ist der Vorname.

Ri Chun-hee (Koreanisch: 리춘히, auch romanisiert als Ri Chun Hee und Ri Chun Hui; [1] geboren am 8. Juli 1943) ist eine im Ruhestand befindliche Nachrichtensprecherin des Koreanischen Zentralfernsehens von Nordkorea.

Charakteristisch für Ri ist ihr emotionaler und manchmal hasserfüllter Tonfall, der als „leidenschaftlich“, „bedrohlich“ und „aggressiv“ beschrieben wird.[2] Sie verlautbarte die offizielle Todesnachricht von Kim Il-sung 1994 und Kim Jong-il 2011.[3] Am 24. Januar 2012 verlautbarte Ri ihre Pensionierung als oberste Nachrichtensprecherin des Zentralfernsehens.[4] In ihrem Ruhestand tauchte Ri mehrmals im Fernsehen auf und verlas Mitteilungen über die Armee.[5]

Kindheit und Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ri wurde in eine arme Familie in Tongchon, Gangwon, Japanisch-Korea geboren. Ihre Herkunft, die als Zeichen von politischer Vertrauenswürdigkeit gesehen wird, begünstigte ihren Aufstieg im Staatsapparat. Ri studierte Darstellende Kunst an der Universität für Theater und Film in Pjöngjang und wurde vom Zentralfernsehen angestellt.[6][7]

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ri trat 1971 erstmals im Fernsehen auf[8] und wurde 1974 zur obersten Nachrichtensprecherin befördert. In den 1980ern entwickelte sich Ri zu einer der charakteristischsten Personen des Zentralfernsehens.[2] Ris Laufbahn ist für nordkoreanische Verhältnisse von seltener Dauerhaftigkeit. Während viele Mitarbeiter degradiert oder ausgesondert wurden, ist Ris Laufbahn nie unterbrochen worden.[2] Nach ihrer Pensionierung im Januar 2012 kehrte sie in ihre frühere Funktion zurück, um den Nordkoreanischen Atomtest im Januar 2016 und den Abschuss einer Rakete im Februar 2016 zu verlautbaren.[9][10][11] Ri verlautbarte weiters die Kernwaffentests am 9. September 2016 und am 3. September 2017.[12][13]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ri wurde von der nordkoreanischen Führung für ihre resonante Stimme, ihren eindrucksvollen Gestus und ihre Eloquenz belobigt.[13] Als charakteristisch gilt der melodramatische Stil ihrer Verkündigungen. Die Führung wird von ihr in überschwänglichem Ton gepriesen, angefeindete Staaten kritisiert sie mit sichtbarem Ärger. Brian Reynolds Myers, Professor an der Universität Dongseo und Experte für nordkoreanische Propaganda, ist der Ansicht, dass Ris Schauspielausbildung ein wesentlicher Faktor ihres Stils ist, da der nordkoreanische Rundfunk auf Inszenierungen aufbaue.[6]

Unter Tränen verkündigte sie den Tod von Kim Il-Sung 1994 und von Kim Jong-Il 2011.[3] Ihr theatralischer Stil wurde im Charakter der Kim Bong Cha, einer nordkoreanischen Korrespondentin in der singapurischen Fernsehserie The Nose parodiert.

Ri trägt meist einen pinken Anzug im westlichen Stil oder einen traditionellen koreanischen Chosŏnot.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yoshihiro Makino: North Korea’s ‘People’s broadcaster’ missing. In: Asia & Japan Watch. Asahi Shimbun. 16. Dezember 2011.
  2. a b c Michael Madden: Ri Chun Hui Archiviert vom Original am 12. Jänner 2011. (PDF) In: KPA Journal. 1, Nr. 10, 2010, S. 4–5.
  3. a b Elizabeth A. Harris, Robert Mackey: The Lede: On North Korean State Television, News of the Leader’s Death and Floods of Tears. In: The New York Times. 19. Dezember 2011.
  4. Report on CCTV English auf YouTube Riretirement
  5. The only woman North Korea trusts to deliver its most important propaganda: Ri Chun-hee – the news anchor Kim Jong-un wheels out when he wants to impress the world. dailymail.co.uk. Abgerufen am 7. Januar 2016.
  6. a b Marco Werman, Jason Strother: The voice of North Korea. In: The World. Public Radio International. 8. Dezember 2009.
  7. 북성명 때마다 '전투적인 그녀' (ko) In: The Chosun Ilbo. 16. April 2008.
  8. Jon Herskovitz, Christine Kim, Ron Popeski: The face that launched a thousand North Korean tirades. Reuters. 18. November 2009.
  9. Famed N. Korean newscaster comes out of retirement to anchor story on purported H-bomb detonation. 6. Januar 2016. Abgerufen am 6. Januar 2016.
  10. UN Security Council vows new sanctions after N Korea's rocket launch. 7. Februar 2016. Abgerufen am 7. Februar 2016.
  11. Danielle Demetriou: North Korea launches missile in defiance of UN sanctions. 7. Februar 2016. Abgerufen am 7. Februar 2016.
  12. a b What we know about Ri Chun-hee, the most famous woman in North Korea. 9. September 2016. Abgerufen am 9. September 2016.
  13. a b Nordkoreas Nachrichtensprecherin: Die Stimme des Diktators In: Spiegel online vom 5. September 2017