Risikogeburt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Risikogeburt beim Menschen; für Aspekte der Geburt im Tierreich siehe Viviparie.

Unter einer Risikogeburt versteht man jede Geburt, die mit Symptomen einhergeht, die auf eine erhöhte Gefährdung des Kindes und/oder der Mutter hinweisen. Die Geburt nach einer Risikoschwangerschaft ist stets als Risiko einzustufen.

Aber auch nach unproblematischer Schwangerschaft können unter der Entbindung Risiken auftreten:

Zusammen mit einer Hebamme muss bei einer Risikogeburt auch ein Arzt anwesend sein, und zwei weitere Ärzte sollten für einen möglichen plötzlich notwendigen Kaiserschnitt in Bereitschaft sein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • familienplanung.de – Risikogeburt: Das Informationsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!