Rita Hester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rita Hester (* 1964; † 28. November 1998 in Allston, Massachusetts) war eine transsexuelle, afro-amerikanische Frau, die ermordet wurde. Ihr zu Ehren wurde der internationale Transgender Day of Remembrance gegründet.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rita Hester war als glamouröse und populäre Persönlichkeit bekannt, die als Performerin in Kabaretts und Bars von Downtown Boston auftrat.[2] Am 28. November 1998 wurde sie in ihrer Wohnung in Allston mit mehreren Messerstichen ermordet.[3] Obwohl der Mord nie aufgeklärt wurde, war die Ansicht weit verbreitet, dass sie Opfer transphobischer Gewalt geworden war. Die amerikanischen Medien berichteten sehr wenig darüber, dennoch fand am Freitag, dem 4. Dezember 1998, eine Mahnwache in Gedenken an Rita Hester statt, an der über 250 Menschen teilnahmen. In der Folge gründete die Autorin, trans Aktivistin und Grafikdesignerin Gwendolyn Ann Smith aus San Francisco[4] das Internetprojekt „Remembering Our Dead“, aus dem später zu Ehren von Rita Hester[5] der internationale Transgender Day of Remembrance hervorging.[6][7][8] Jedes Jahr am 20. November wird an Rita Hester und andere transgender Menschen gedacht, die aus geschlechtsbezogener Intoleranz und Diskriminierung getötet wurden.[9][10][11]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gordene McKenzie, Mary Marcel: Media Coverage of the Murder of U.S. Transwoman in colour. In: Lisa M. Cuklanz, Sujata Moorti (Hrsg.): Local Violence, Global Media. Feminist Analyses of Gendered Representations. Verlag Peter Lang, New York 2009, ISBN 978-1-4331-0277-6, darin der Mediendiskurs über den Tod von Rita Hester S. 79 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Human Rights Campaign, Transgender Day of Remembrance
  2. Jeremy C. Fox: Transgender Day of Remembrance to honor Rita Hester, other victims of violence. boston.com, 16. November 2012
  3. 'Remembering Rita Hester' November 15, 2008, Edge Boston
  4. Gwendolyn Ann Smith, The Huffington Post
  5. About Transgender Day of Remembrance
  6. Kate Bornstein, S. Bear Bergman: Gender Outlaws. The Next Generation, Seal Press (Perseus Books Group); Reprint edition, New York 2010, ISBN 978-1-58005-308-2, S. 291
  7. Irene Monroe: Remembering Trans Heroine Rita Hester. In: Huffington Post. 9. November 2013 (huffingtonpost.com).
  8. Kate Sosin: Her death sparked Transgender Day of Remembrance. 22 years later, still no answers. NBC News, 15. Juli 2020
  9. Joan Ferrante: Sociology. A Global Perspective, Northern Kentucky University, 2013, ISBN 978-1-111-83390-9, S. 254
  10. Susanne Scholz (Hrsg.): God Loves Diversity and Justice. Progressive Scholars Speak about Faith, Politics, and the World, Lexington Books 2013, ISBN 978-0-7391-7318-3, S. 210f.
  11. Eve Shapiro: Gender Circuits. Bodies and Identities in a Technological Age, Routledge 2010, ISBN 978-0-415-99696-9, S. 133