Robidog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robidog-Hundetoilette erster Generation
Robidog Hundekot-Säcklein

Die ROBI AG ist ein in Wallbach in der Schweiz ansässiges Unternehmen, das Produkte für die Kommunale Abfallentsorgung entwickelt und europaweit vertreibt. Der Grundstein wurde 1981 mit der Erfindung der Hundetoilette "ROBIDOG" durch Joseph Rosenast und Heinrich Bisaz gelegt. Der Name leitet sich aus den ersten beiden Buchstaben der jeweiligen Nachnamen der beiden Erfinder und der englischen Bezeichnung für Hund ab.

Die Bezeichnung "ROBIDOG" gilt mittlerweile in der Schweiz und im angrenzenden Ausland als Synonym für Hundetoiletten. Bis Ende 2008 wurden über 40'000 Behälter an weit über 2'000 Gemeinden verkauft. Die grünen Hundetoiletten sind in der Schweiz in grosser Stückzahl aufgestellt, da dort Hundebesitzer schon lange der Pflicht nachkommen müssen, den Kot zu entfernen und entsprechend zu entsorgen. Gesetzesänderungen und ein Umdenken in der Bevölkerung haben zur Folge, dass Hundetoiletten seit einiger Zeit vermehrt auch in anderen Ländern aufgestellt werden.

1981 liess Joseph Rosenast das System in der Schweiz patentieren, 1982 in Europa. Gleichzeitig wurde der Name ROBIDOG international als Marke registriert. 1987 gewann Josef Rosenast mit dem ROBIDOG die Silbermedaille an der Genfer Erfindermesse. 2008 verstarb Joseph Rosenast. Die Robidog AG wurde verkauft und der Geschäftssitz von Thun nach Zeiningen verlegt. 2014 erfolgte die Umfirmierung in "ROBI AG" und die Sitzverlegung nach Wallbach.

Kuriosität: Entlang dem Barfussweg hat im Thurgau der Robidog-Abfalleimer auch die Bezeichnung Robi People bekommen, denn die Wanderer sollen auch ihre persönlichen Häufchen im Wald umweltgerecht entsorgen können.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robidog jetzt auch für Menschen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robidog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien