Rocky Mountain Chocolate Factory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rocky Mountain Chocolate Factory Inc.
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US7746784039
Gründung 1981
Sitz Durango, USA
Leitung
  • Franklin E. Crail (CEO)
Umsatz 39,19 Mio. US$ (2013)[1]
Branche Nahrungsmittel
Website https://www.rmcf.com/
Stand: 2014

Die Rocky Mountain Chocolate Factory Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches in den Bereichen Einzelhandel, Franchisevergabe und Schokoladenherstellung aktiv ist.

Das Unternehmen besitzt eine fast 53.000 Quadratmeter große Fabrik in der amerikanischen Kleinstadt Durango, Colorado.[2] Das Unternehmen produziert eine weite Palette an Süßwaren und vertreibt diese über große Einzelhandelsketten oder mit Hilfe eigener Ladengeschäfte. Zudem vergibt es Lizenzen für die Fertigung und das Betreiben von Verkaufsläden weltweit.

Das Unternehmen bietet seit 1985 Aktien für das breite Publikum an und ist an der amerikanischen Börse NASDAQ gelistet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rocky Mountain Chocolate Factory begann seinen Geschäftsbetrieb im Jahr 1981. Das Unternehmen wurde vom Informatiker Frank Crail gegründet, der den Lebensmittelpunkt seiner Familie in einen kleinstädtischen Raum verlegte.

Die Grundidee, selbst Franchisenehmer der bereits etablierten Marke See's Candies zu werden, scheiterte und so entschied sich Frank Crails selbst ein ähnliches Geschäftskonzept zu entwickeln. Nach dem wirtschaftlichen Erfolg dieser Firmengründung entschied sich Crail dafür das erfolgreiche Geschäftskonzept mit Hilfe eines Franchisesystems auch in andere Städte zu transportieren. In den achtziger und neunziger Jahren entstanden fast 200 Filialen in den USA und Kanada. 2001 eröffnete das erste Franchise in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Heute gibt es Rocky Mountain Verkaufsstellen auch in Japan und Südkorea.

Aktuell betreibt Rocky Mountain Chocolate Factory Inc. gemeinsam mit Franchisenehmern 354 Filialen[3] und hat seine Geschäftstätigkeit auf die Bereiche Joghurt und Eiscreme ausgedehnt. Das Unternehmen ist mit seiner Produktpalette dabei meist auf eher hochmargige Produktkategorien ausgerichtet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rocky Mountain Chocolate Factory, Inc. Reports Significantly Improved FY 2014 Operating Results
  2. About Us. Rocky Mountain Chocolate Factory. Abgerufen am 9. Juni 2014.
  3. Rocky Mountain Chocolate Aktie – Geschäftsberichtsauswertung (G-Jahr 2013)