Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar
Gesamter Freizeitpark (2018)

Gesamter Freizeitpark (2018)

Ort Sankt Englmar, Bayern
Eröffnung 1998
Besucher 200.000 pro Saison (2018)
Fläche 150.000 m²
Baukosten 1 Mio. Mark ursprünglich
Website sommerrodeln.de
Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar (Bayern)
Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar (49° 0′ 41″ N, 12° 47′ 52″O)
Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar
Lage des Parks

Koordinaten: 49° 0′ 41″ N, 12° 47′ 52″ O

Das Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar (auch Rodelbahn Egidi-Buckel, Vogelwuida Sepp) ist ein 1998 eröffneter, eintrittsfreier Freizeitpark in Sankt Englmar im Bayerischen Wald. Neben kostenpflichtigen Rodel- und Achterbahnen werden teils kostenfreie Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem ein 1967 erbauter Skilift unrentabel wurde, planten die Eigentümer des Hanggrundstücks ab 1996 den Bau einer Sommerrodelbahn. Mit Hilfe von EU-Fördergeldern konnte bis zur Eröffnung zu Pfingsten 1998 eine Zweisitzer-Wannenbobbahn, ein Imbiss und ein Spielplatz in Betrieb genommen werden. Bereits im ersten Betriebsjahr kamen 50.000 Besucher.[1]

Da die erste Rodelbahn bei Regen nicht betrieben werden durfte, wurde 2008 eine ebenfalls zweisitzige, allerdings witterungsunabhänige Coaster-Allwetterbahn gebaut.

2015 wurde unter dem Namen „Da vogelwuide Sepp“ die mit 755 m längste Achterbahn Bayerns eröffnet.[2]

Achterbahnen (kostenpflichtig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Typ Hersteller Länge Höhenunterschied Eröffnung
Bayerwald Bob[3] Wannenbahn Wiegand über 1000 m 60 m 1998
Bayerwald Coaster[4] Schienenbahn Wiegand über 1000 m 60 m 2008
Da voglwuide Sepp[5] Schienenbahn Zierer Rides 755 m 27 m 2015

Weitere Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Rodelbahnen und der Achterbahn stehen des Weiteren zur Verfügung:[6]

Kostenpflichtige Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reifen-Wasserrutsche
  • Holzkugelbahn
  • Abenteuergolfplatz
  • Flying-Fox-Parcours
  • Elektroautobahn
  • Bumper-Boote
  • Bungee-Trampolin

Kostenfreie Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zwergerl-Bauhof
  • Wasserspielplatz
  • Spielscheune und Rutschenparadies
  • Kühemelken
  • Kletterspielplatz
  • Indoor-Halle
  • Abenteuerspielplatz
  • 20-Meter-Aussichtsturm
  • Streichelzoo
  • Schubkarrenrennen
  • Motorikwiese

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5. Platz (von 112) im Freizeitpark-Ranking 2019 von testberichte.de[7]
  • Sonderpreis Aufsteiger des niederbayerischen Gründerpreises 2019[8]

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Waldwipfelweg Sankt Englmar–Maibrunn befindet sich in 1 km Entfernung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Isolde Stöcker-Gietl: Das Rodelparadies im Bayerwald wird 20. In: www.mittelbayerische.de. 14. Mai 2018, abgerufen am 27. Dezember 2019.
  2. Rekordhalter. In: rcdb.com. Abgerufen am 5. Januar 2020.
  3. Bayerwald-Bob. In: www.sommerrodeln.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.
  4. Bayerwald-Coaster. In: www.sommerrodeln.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.
  5. Die längste Achterbahn Bayerns. In: www.sommerrodeln.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.
  6. Großer Freizeit-Erlebnispark. In: www.sommerrodeln.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.
  7. Freizeitpark-Ranking 2019. In: www.testberichte.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.
  8. Das Jahr 2019. In: www.niederbayerischer-gruenderpreis.de. Abgerufen am 27. Dezember 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]