Rodil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fluss in Spanien. Zum spanischen Marschall, Politiker und Ministerpräsidenten siehe José Ramón Rodil Campillo.
Rodil
Rio Rodil.JPG
Daten
Lage SpanienSpanien Spanien - GalicienGalicien Galicien- AsturienAsturien Asturien
Flusssystem Eo
Abfluss über Eo → Kantabrische See
Quelle Asturische Berge nahe Baos
43° 10′ 53″ N, 7° 9′ 39″ W
Quellhöhe 340 m
Mündung Rio EoKoordinaten: 43° 10′ 26″ N, 7° 11′ 58″ W
43° 10′ 26″ N, 7° 11′ 58″ W
Mündungshöhe 248 m
Höhenunterschied 92 m
Gemeinden Lugo,

Der Río Rodil ist ein Fluss in Spanien, der durch die autonomen Regionen Galicien und Asturien fließt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Río Rodil entspringt in den Asturischen Bergen nahe dem Weiler Baos welcher 2006 noch von einem alten Mann bewohnt wurde. Er mündet in den Rio Eo.

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mehrere kleine Bäche, wie z.B. der Veiga de Logares

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss ist bei den Sportfischern bekannt für seine reichen Vorkommen von Lachsen und Forellen sowie den begehrten Flusskrebsen.

Auch mehrere Entenarten wie die Stockente, oder die Pfeifente sind hier in hoher Populationsdichte vertreten.

Orte am Rio Rodil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Quelle: INE)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]