Rodnaer Gebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rodnaer Gebirge
Das Rodnaer Gebirge in Rumänien

Das Rodnaer Gebirge in Rumänien

Höchster Gipfel Pietros (2303 m)
Lage Rumänien
Teil der Ostkarpaten
Koordinaten 47° 36′ N, 24° 38′ OKoordinaten: 47° 36′ N, 24° 38′ O
Gestein kristalline Schiefer
Fläche 1.300 km²
Besonderheiten höchstes Gebirge der Ostkarpaten
f1
p5

Das Rodnaer Gebirge, auch Rodna-Gebirge (rumänisch Munții Rodnei) liegt im Norden Rumäniens. Das Gebirgsmassiv hat eine Länge von 50 km in westöstlicher Richtung. Es gehört zur nördlichen Gebirgsgruppe der Ostkarpaten. 46.399 Hektar des Rodna-Gebirges stehen unter Naturschutz. Der Nationalpark Rodna-Gebirge ist der größte Nationalpark in Rumänien.

Berge und Erhebungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der höchste Berg des Gebirges ist der 2303 m hohe Pietrosu-Gipfel.[1] Die 2000-Meter-Marke übersteigen auch die Berge (rum. Vârful)

  • Ineu (2279 m)
  • Rebra (2271 m)
  • Ineuț (2222 m)
  • Puzdrelor (2189 m)
  • Gargalău (2159 m)
  • Omului (2134 m)
  • Buhăescu Mare (2119 m)
  • Rosu (2113 m)
  • Repede (2074 m)
  • Gropilor (2063 m)
  • Coasta Netedă (2060 m)
  • Galațului (2048 m)
  • Negoiasa Mare (2041 m)
  • Cisa (2036 m)
  • Cormaia (2033 m)
  • Țapului (2024 m)
  • Paltinului (2003 m)

Höhlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rodnaer Gebirge befinden sich viele interessante Höhlen (rum. Peștera), denn das Gebirge ist verkarstet.[1]

  • Izvorul Tăușoarelor, südlicher Teil bei der Siedlung Parva im Berg Bașca, die Länge beträgt 16 Kilometer
  • Baia lui Schneider, dicht östlich der Siedlung Valea Vinului, die Länge beträgt 430 m
  • Grota Zânelor, im Zentrum des Gebirges, 4368 m Länge
  • Măglei am Westrand, bei der Siedlung Telcișor
  • Jgheabul lui Zalion am Westrand, nahe beim Forsthaus der Siedlung Telcișor
  • Izvorul Albastru al Izei am Nordrand, bei Borșa.
  • Peștera Cobășel
  • Peștera de la Obârșie (Piatra Busuiocului)
  • Peștera Laptelui (Peștera de sub Paltin) in der Nähe von Borșa

Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rodnagebirge liegt das Quellgebiet des Großen Somesch. Am Fuß einiger Gipfel befinden sich folgende Bergseen (Fläche/Volumen):[2][3]

  • Lacul Iezer (3450 m²/3431 m³)
  • Lacul Repede (790 m²/156 m³)
  • Lacul Buhăescu I (700 m²/609 m³)
  • Lacul Buhăescu II (1700 m²/3645 m³)
  • Lacul Buhăescu III (700 m²/122 m³)
  • Lacul Buhăescu IV (1100 m²/1187 m³)
  • Lacul Lala Mare (5637 m²/4476 m³)
  • Lacul Lala Mică (1550 m²/290 m³)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Iuliu Buta, Ana Aurelia Buta: Munții Rodnei. In: Munții Noștri. Heft 20. Poligrafica Sibiu, Bukarest 1979, S. 128.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rodnaer Gebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Iuliu Buta, Ana Aurelia Buta: Munții Rodnei. In: Munții Noștri. Heft 20. Poligrafica Sibiu, Bukarest 1979, Beilage (Karte 1:20.000).
  2. Iuliu Buta, Ana Aurelia Buta: Munții Rodnei. In: Munții Noștri. Heft 20, 1979, S. 24–25.
  3. I. Pișota: Lacurile glaciare din Munții Rodnei. Hrsg.: Univ. București. Bukarest 1968, Anlage XVII nr.2).