Roman Šmucler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roman Šmucler (* 8. Juli 1969 in Prag) ist ein tschechischer Zahnarzt, Kieferchirurg, Hochschullehrer, Unternehmer, Moderator und Drehbuchautor.

Ausbildung und medizinische Karriere[Bearbeiten]

Aufgewachsen ist er in Příbram, wo er die Grundschule und das Gymnasium besucht hat. Im Jahr 1987 wurde er an der Fakultät für Allgemeinmedizin in Prag, Bereich Stomatologie aufgenommen. Nach dem Abschluss im Jahr 1992 hat er an der Stomatologischen Klinik der 1. medizinischen Fakultät sowie im Allgemeinen Universitätskrankenhaus in Prag zu arbeiten begonnen, wo er bis heute tätig ist -nunmehr als leitender Arzt des Zentrums für photonische Medizin, in welchem er der Leiter für die Ausbildung auf Englisch ist. Im Jahr 1995 hat er seine I. sowie im Jahr 2002 seine II. Approbationsprüfung im Bereich der Stomatologie abgelegt. Im selben Jahr wurde ihm der Titel Kandidat der Wissenschaften (CSc.) verliehen. An der 1. Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität Prag hat er im Bereich Stomatologie mit der Habilitationsschrift Therapeutische Nutzung von Lasern in der orofazialen Onkologie habilitiert. Am 1. Januar 2010 wurde er zum Dozenten ernannt.[1] Er ist auch an der Medizinischen Fakultät Pilsen tätig, wo er sich der Forschung in Bezug auf die Heilung von onkologischen Erkrankungen mit Laser widmet. Er arbeitet mit der New York University, New York, College of Dentistry zusammen. Er ist in der Gesellschaft Institut für Onkologie und Rehabilitation Na Pleši tätig. In Boston, Paris, Uppsala, Soul, New York sowie in Wien hat er Fachpraktika absolviert. Er ist Mitglied in vielen tschechischen sowie auch internationalen Fachgesellschaften, wo er auch in verschiedenen Funktionen tätig ist (SPIE, ASLMS, AAID, AACD, ELA, ESAD). Zu seinem Hauptforschungsgebiet gehört die Anwendung von Lasern, unter anderem gehört er seit 1996 dem Ausschuss der Gesellschaft für den Einsatz von Lasern in der Medizin der Tschechischen Medizinischen Gesellschaft Jan Evangelista Purkyně an, dessen wissenschaftlicher Sekretär er war. Seit dem Jahr 2013 ist er Vorsitzender dieser Gesellschaft, welche in Gesellschaft für ästhetische und Lasermedizin umbenannt wurde, um einen neuen Bereich zu entwickeln - die ästhetische Medizin. Des Weiteren ist er in der Forschung im Bereich Zahnimplantate und dentoalveoläre Chirurgie tätig. Bisher wurden von ihm 60 wissenschaftliche Original- sowie Rundmitteilungen veröffentlicht. Im Rahmen von 5 Forschungsprojekten hat er an deren Lösung mitgearbeitet. Er ist Mentor für postgraduale Studenten. Er befasst sich mit der Popularisierung der Wissenschaft und hat 112 Artikel geschrieben und wirkt im Rahmen von Monografien sowie von Fachsendungen im Fernsehen und Rundfunk mit. Er ist Autor von 152 Vorträgen, davon 59 im Ausland.

Medienkarriere[Bearbeiten]

Innerhalb von einigen Jahrzehnten hat er in der Regionalpresse systematisch mit Veröffentlichungen begonnen. Im Jahr 1986 hat er im republikweiten Literaturwettbewerb den zweiten Platz belegt sowie im Jahr 1987 den ersten und zweiten Platz. Im Frühjahr 1989 hat er gemeinsam mit Robert Tamchyna und Martin Ondráček den Wettbewerb für das Mikroforum - eine Sendung des Tschechischen Rundfunks gewonnen. Er hat zum Team der neuen föderalen Station E+M gehört. Im November 1989 hat er im Rahmen der revolutionären Sendung mitgewirkt, des Weiteren hat er begonnen, das Mikroforum zu moderieren sowie an der Sendung Nočnílinka Mikrofóra (Mikroforum-Nachtlinie) mitzuwirken. Ab dem Jahr 1991 hat er regelmäßig das Studio Kontakt im Tschechischen Fernsehen moderiert sowie gelegentlich auch Programme – wie zum Beispiel Miss Československa (Miss Tschechoslowakei) (1992 und 1993). Am 4. Februar 1994 hat er die erste Direktübertragung des Fernsehsenders TV Nova moderiert sowie des Weiteren die Sendungen Uzel (Knoten), Proč? (Warum?), Tabu und 1 proti 100 (1 gegen 100). Er ist der Autor des Stoffs für die Sendung Tabu, welche auch im Ausland ausgestrahlt wurde. Er ist zum Beispiel im Rahmen der Programme Zlatá mříž (Goldenes Gitter), Miss desetiletí(Miss Jahrzehnt) sowie beim Silvesterprogramm, etc. aufgetreten. Den Fernsehsender Nova hat er im Jahr 2005 verlassen. Im Jahr 2008 war er für ein halbes Jahr lang Moderator der Sendung Milionář (Millionär) im Fernsehsender Prima. Im Jahr 2013 hat er wieder mit der Moderation des nächtlichen Mikroforums im Tschechischen Rundfunksender 2 begonnen und er hat mit dem Tschechischen Fernsehen mit den Vorbereitungen für die Sendung "Nejchytřejší Čech" (der Klügste Tscheche) begonnen.

Unternehmerische Tätigkeit[Bearbeiten]

Ab dem Jahr 1992 hat er als Selbstständiger Fernsehsendungen produziert. Im Jahr 1996 hat er die Gesellschaft Asklepion-Lasercentrum Praha s.r.o. gegründet. Von dieser Gesellschaft wird eine nicht staatliche Gesundheitseinrichtung betrieben, welche sich vom ersten Laserzentrum mit Spezialisierung auf ästhetische Lasermedizin zum Multifachinstitut für ästhetische Medizin in Prag, in der Straße Londýnská ulice 39 entwickelt hat, und zu welchem die Niederlassungen in Karlovy Vary (4 Arbeitsplätze) und Mariánské Lázně (4 Arbeitsplätze) gehören. Die Gesellschaft hat im Rahmen der Entstehung von Gesundheitseinrichtungen mitgewirkt, welche von ihr anschließend an andere Betreiber (Prag, Ostrava) verkauft wurden oder hat diese primär für andere juristische Personen gegründet (16 in der Tschechischen Republik sowie einige im Ausland). Von der Gesellschaft werden ca. 40 % Patienten im Ausland behandelt, wo sie auch über Praxen verfügt (z. B. in London). Sukzessive sind weitere Tochtergesellschaften entstanden, welche auf Handel, medizinische Schulungen sowie auf die Herstellung von Kosmetikprodukten spezialisiert sind. Im Jahr 2008 hat die Gesellschaft einen Anteil an der Gesellschaft Institut für Onkologie und Rehabilitation Na Pleši, s.r.o. käuflich erworben, welche ein Jahr früher im Rahmen der Privatisierung entstanden ist. Im selben Jahr hat sie über die Gesellschaft Asklepion SG Hospital, s.r.o. (zusammen mit der SUDOP Group – einem Partner von Asklepion auch in Bezug auf das Krankenhaus na Pleši) den Mehrheitsanteil am Städtischen Krankenhaus Mariánské Lázně erworben, welches sie vor einigen Jahren verkauft hat. Nunmehr wird am Meisten in die Entwicklung von neuen medizinischen Methoden und Produkten investiert.

Politik[Bearbeiten]

Am 23. Juli 2009 wurde er zum Spitzenkandidaten der politischen Partei TOP 09 für die Region Karlovy Vary für die nicht stattgefundenen Abgeordnetenhauswahlen der Tschechischen Republik im Oktober gekürt. Von dieser Spitzenkandidatur ist er im Januar 2010 aus zeitlichen Gründen zurückgetreten.[1]

Familie[Bearbeiten]

Seine Ehefrau war Libuše Šmuclerová, Generaldirektorin von Ringier Tschechische Republik, frühere geschäftsführende Direktorin von TV Nova. Derzeit ist er geschieden. Sie haben die gemeinsame Tochter Justina-Anna, welche im Jahr 2001geboren wurde.[2] Auszeichnungen Im Jahr 2009 wurde ihm gemeinsam mit Prof. Dr. med. Jiří Mazánek, DrSc. und Dr. med. Marek Vlk der medizinische Forschungspreis für das Jahr 2008 verliehen. Er hat verschiedene Preise für Vorträge im Rahmen von medizinischen Kongressen im Ausland erhalten. Im Rahmen von Zuschaueraktionen wurde er wiederholt nominiert. Im Jahr 2005 hat er in den Umfragen ANNO und TýTý (beliebteste Fernsehsendungen und - gesichter) den 2. Platz belegt.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]