Roman von einem Feld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roman von einem Feld ist ein 2008 erschienene literarische Darstellung des Oberfeldes in Darmstadt von Katja Behrens. Das Oberfeld, eine im 11. Jahrhundert angelegte Rodungsinsel, ist bis heute von Landwirtschaft und Kleingärtnerei geprägt. Es liegt innerhalb der Grenzen der Stadt und wird von den Stadtbewohnern als Grünzug und Naherholungsgebiet genutzt.

Ort und Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort des Geschehens ist das „Oberfeld“ und seine Eigenart, die nahe gerückte Stadt, die Menschen und ihre Geschicke. Eine Karte des Oberfeldes, die über die verschiedenen Schauplätze orientiert, ist beigefügt.

Das Buch umfasst zwölf Kapitel gegliedert nach den Monaten eines Jahres. Die erzählte Zeit umspannt Jahrhunderte der Stadtgeschichte Darmstadts bis in die Gegenwart: der Bau der Stadtmauer, die Jahre der Pest und des Dreißigjährigen Krieges, das Leben im Absolutismus, Georg Büchner und die Verfolgung der Opposition, die Auflösung des Großherzogtums, Weltwirtschaftskrise, Nationalsozialismus, Zerstörung der Stadt in der Brandnacht vom 11. September 1944, die Zeit nach dem Krieg.

Titel/Gattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zuordnung zur Gattung Roman trifft Katja Behrens im Titel. Viele Geschichten in diesem Buch haben dokumentarischen Charakter, das heißt Realitätsbezug, Korrektheit und Nachweisbarkeit. Dokumentation ist etwa die wechselhafte Geschichte einzelner Liegenschaften und ihrer Eigentümer bzw. Pächter: Villa Heiligenkreuz/Rößner, Flotow/ Sonnenhof/ Merck oder Parkhotel/ SA - Schulungsheim/ Lichtenberghaus oder Großherzogliche Hofmeierei/ Staatsdomäne des Landes Hessen. Dokumentarische Genauigkeit gilt auch für die Beschreibung der Tier- und Pflanzenwelt des Feldes.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter wird vom Leben der zahlreichen Tiere auf dem Feld erzählt. Mindestens ebenso viele Geschichten gibt es von den Menschen auf dem Feld. Ein Erzähler überschaut das Feld als Ort des Geschehens, sieht, was sich über der Erde und was sich darunter tut. Er kennt die Menschen und Tiere auf dem Feld. Aus dieser Erzählperspektive gewinnt der Roman Dichte und Spannung.

Buchausgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katja Behrens - Roman von einem Feld - Darmstadt 2008

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anja Trieschmann, Geschichten aus der Scholle, Mannheimer Morgen v. 6. Februar 2008
  • Rainer Hein, Literarische Feldforschung am Rande Darmstadts, Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 4. Januar 2008
  • Johannes Breckner, Ein Jahr und viele Leben, Darmstädter Echo v. 27. November 2007
  • Johannes Breckner, Gelände der Geschichten, Darmstädter Echo v. 19. Juli 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]