Romantik Hotel Gmachl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW
Hausansicht Gasthaus GMACHL in der Zwischenkriegszeit (1920er/30er Jahre)

Das Romantik Hotel Gmachl ist ein Hotel in Elixhausen (Österreich), fünf Kilometer nördlich von Salzburg. Geführt wird der Betrieb seit mehreren Generationen von der Familie Gmachl. 2007 ehrte die Wirtschaftskammer Österreich das Hotel als ältestes Familienunternehmen Österreichs.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Familie Gmachl

Das Anwesen wurde 1334 erstmals urkundlich als halber Hof und Taverne erwähnt. Ursprünglich scheint als Besitzer Amtsmann Georg auf, der für das Benediktinerinnenkloster Nonnberg die Steuern bei angrenzenden Bauern einhob. In den nächsten Generationen wird der Hof im ersten Nonnberger Urbar jeweils unter dem Vermerk „Filius“ (= Sohn) geführt. Im Jahr 1470 findet sich eine Eintragung auf den Nachnamen „Elixhauser“. Neben der Landwirtschaft galten Viehhandel, Fleischerei und die Taverne als Einnahmequellen.

Der Name Elixhauser verschwand, als 1787 Theresia Elixhauser den Gastronomen Johann Georg Gmachl ehelichte, einen aus Bergheim stammenden Metzger. Der Nachfahre Michael Gmachl spendete im Jahr 1798 einen bedeutenden Anteil für die Erweiterung der örtlichen Kirche. Viele Hochzeiten, Begräbnisse und kirchliche Feierzüge wurden daraufhin bei ihm als dem „Kirchenwirt“ ausgerichtet. Während des Kirchenumbaus wurde die Gaststube als Gotteshaus genutzt, auch die Volksschule war in dem Anwesen untergebracht.

Um das 19. Jahrhundert erzielte man erste Gewinne durch den beginnenden Fremdenverkehr. Das Salzburger Land entwickelte sich zum Urlaubsziel. Die steigenden Übernachtungszahlen begünstigten neue Investitionen. So entstand das heutige Hotel.[2]

Zeitungsinserat von Johann Gmachl, Wirt in Elixhausen, vom 27. Juni 1888

Das Hotel hat mehr als 70 Gästezimmer, einen Spa-Bereich, eine Außenanlage für Sommer- und Winteraktivitäten, eine Metzgerei sowie einen Tennispark.[3]

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1334 Georg, erster Wirt zu Elixhausen
1368 „Filius“
1402 „Filius“
1438 „Filius“
1470 Georg Elixhauser
1509 Jörg Elixhauser
1515 Georg und Magdalena Elixhauser
1583 Wolf und Khunigunde Elixhauser
1617 Georg Elixhauser und Maria Hueberin von Acharting
1652 Wolfgangus Elixhauser und Anna Kässerin
1675 Wolfgangus Elixhauser und Maria Pergassingerin (Zweitehe)
1693 Rupertus Elixhauser und Maria Weyerin aus Nußdorf
1718 Rupertus Elixhauser und Magdalena Schwabin (Zweitehe)
1723 Bartholomäus Elixhauser und Maria Wäzingerin
1744 Rupertus Elixhauser und Anna Maria Neyhauserin
1787 Therese Elixhauser und Johann Georg Gmachl aus Lengfelden
1821 Michael Gmachl und Helene Stadler aus Moosbach, St. Georgen
1858 Michael Gmachl und Caroline Lang aus Moosdorf
1885 Johann Gmachl und Franziska Fruhstorfer aus Berndorf
1920 Johann Gmachl und Johanna Fink aus Tödtleinsdorf
1950 Johann Gmachl und Maria Moßhammer aus Maria Plain
1981 Friedrich Gmachl und Theresia Webersdorfer aus Köstendorf
2003 Michaela Gmachl und Friedrich Hirnböck

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 erhielt das Hotel den vom Land Niederösterreich vergebenen österreichischen Vorsorgepreis für ein Gesundheitsförderungsprojekt für die 90 Mitarbeiter.[4] 2013 wurde es von dem Gastronomie-Fachmagazin Rollingpin Jobs & Business zum österreichischen „Arbeitgeber des Jahres“[5][6] gewählt und erhielt seit 2010 jährlich die Arbeitgeberzertifizierung best for people der Hogast Einkaufsgenossenschaft.[7] Der Restaurantführer Gault-Millau bewertet die regionale Küche, die Dragan Miljkovic im Hotelrestaurant Haubenlokal Gmachl Salzburg zubereitet, seit 2009 mit einer Haube.[8][9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gisela Immerschitt: Romantik Hotel Gmachl: 675 Jahre. Chronik des ältesten Familienbetriebs Österreichs. Gut und Taferne zu Elixhausen, einst Nonnbergisch. Elixhausen 2009 (Online-Version [PDF; abgerufen am 2. Oktober 2014] Eine Publikation der Salzburger Kommunikationsagentur Pleon Publico).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/familienunternehmen/1019299/index (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)
  2. gmachl.com
  3. salzburg.com
  4. Vorsorgepreis für Romantikhotel. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Salzburger Nachrichten. 2. April 2014, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 2. Oktober 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/search.salzburg.com
  5. Gmachl ist „Arbeitgeber des Jahres“. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Salzburger Nachrichten. 27. November 2013, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 2. Oktober 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/search.salzburg.com
  6. tourismuspresse.at
  7. echosalzburg.at
  8. Hideaways im Münchener Umland: Bergblick inklusive. In: Manager Magazin Online. 24. Juni 2013, abgerufen am 2. Oktober 2014.
  9. Romantik Hotel Gmachl Elixhausen. Gault-Millau Österreich, 2014, abgerufen am 2. Oktober 2014.

Koordinaten: 47° 52′ 4,9″ N, 13° 4′ 1,9″ O