Ron Fricke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ron Fricke ist ein US-amerikanischer Filmemacher und Kameramann, der als Meister des Zeitraffers und des großen Kinoformats angesehen wird.

Er war Kameramann des Films Koyaanisqatsi (1982) und Regisseur der ohne Sprache und Erzähler auskommenden Dokumentation Baraka (1992). Er entwickelte und benutzte seine eigene 70-mm-Kamera-Ausrüstung für Baraka und seine früheren Projekte wie die IMAX-Filme Chronos (1985) und Sacred Site (1986). Als Kameramann wurde er von George Lucas für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith verpflichtet. Als Nachfolger von Baraka, Samsara, arbeiteten Fricke und sein Team über 4 Jahre lang.[1] Der Film erschien 2012.[2]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über den Film (englisch)
  2. Veröffentlichung 2012 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]