Roofing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Roofer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roofer auf einem Dach in St. Petersburg

Roofing [ˈru:fɪŋ] (englisch für Dacheindeckung, Überdachung), auch Rooftopping [ˈru:fˈtɒpɪŋ] (englisch etwa für auf der Dachspitze sein) wird ein Extremsport genannt, bei dem meist Jugendliche und junge Erwachsene ohne Sicherung auf hohe Bauwerke oder Gebäude klettern, um sich dort zu fotografieren oder zu filmen. Personen, die dieser Sportart nachgehen, werden als Roofer [ˈru:fəʳ] oder Roofr [ˈru:fʳ] bezeichnet.

Allgemeines[Bearbeiten]

Roofing ist eine Form von Urban Exploration – also dem Erkunden der städtischen Infrastruktur aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Besonders beliebt ist Roofing in Russland.

Die beim Roofing erstellten Fotos und Video werden häufig auf entsprechenden Internetplattformen wie Youtube oder Vimeo hochgeladen und erhalten teilweise mehrere Millionen Abrufe.[1][2][3][4]

Bekannte Beispiele[Bearbeiten]

Roofing wird vor allem in großen Städten wie Moskau und St. Petersburg betrieben, da hier besonders hohe Gebäude zu finden sind, von denen aus man eine beeindruckende Aussicht über teilweise sehr weite Entfernungen hat.

Ein alter Langwellensendemast[5] in der Stadt Elektrostal bei Moskau ist ebenfalls ein beliebtes Kletterobjekt der Rooferszene.[6] Ein dort geschossenes Bild wurde 2011 zu einer der besten Aufnahmen Russlands gewählt.[7]

Am 12. Februar 2014 wurde ein Video auf die Videoplattform YouTube hochgeladen, das die beiden russischen Roofer Wadim Machorow und Witali Raskalow bei der Besteigung des Shanghai Towers zeigt.[8][9]

Internationale Bekanntheit erlangten außerdem der Russe Kirill Oreshkin[10] und der Brite James Kingston[11] durch das Roofing.

Im April 2015 bestiegen zwei Roofer den 363 m hohen stillgelegten Langwellensender Donebach in Baden-Württemberg[12][13].

Strafbarkeit[Bearbeiten]

In Deutschland kann das Strafmaß für Roofer von einer Geldstrafe bis hin zu zwei Jahren Haft reichen. Grund ist meistens, dass diverse Vergehen vorhanden sind wie z. B. Hausfriedensbruch oder Sachbeschädigung.[14]

In Russland ist Roofing per se nicht strafbar. So gilt das Klettern auf Hausdächer im Allgemeinen nicht als Hausfriedensbruch. Das Eindringen in besonders gesicherte Gebäude wie den Kremlpalast, den Arbeitsplatz des Präsidenten im Kreml, ist jedoch auch hier verboten.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anna Skladmann, Benjamin Bidder: Extremkletterer Marat Dupri: Junger Roofer auf Moskaus Dächern. In: Spiegel Online. 24. April 2012, abgerufen am 6. Juni 2015.
  2. n-tv: Leichtsinn auf Moskaus Dächern: Roofer suchen den Höhenrausch. In: n-tv. 8. Mai 2012, abgerufen am 6. Juni 2015 (Video 1m51s).
  3. The Telegraph: Extreme urban climbing in Russia. In: The Telegraph. Abgerufen am 6. Juni 2015 (Fotostrecke, englisch).
  4. France 24: Ain’t no building high enough for Russia’s “roofers”. In: observers.france24.com. The FRANCE 24 Observers, 12. Oktober 2011, abgerufen am 6. Juni 2015 (englisch).
  5. vgl. http://ratzer.at/archive/2012/msg10080.html. Die Mittelwellenmasten stehen an einer anderen Stelle.
  6. a b Redaktion: Russisch Roulette - Moskaus Jugend zwischen Leben und Tod. In: Doku-Stream.Org. 13. Oktober 2012, abgerufen am 6. Juni 2015.
  7. SPON: Roofer in Moska: Wie junge Russen Hochhäuser erklimmen. In: SchulSPIEGEL. Spiegel Online, 24. April 2012, abgerufen am 6. Juni 2015 (Fotostrecke).
  8. On The Roofs: Shanghai Tower (650 meters). In: YouTube. on the roofs, 12. Februar 2014, abgerufen am 6. Juni 2015 (Video 5m19s, englisch).
  9. The Huffington Post: "Roofing": Russen Vitaly Raskalov und Vadim Makhorov erklettern ohne Sicherung den Shanghai-Tower. In: The Huffington Post. 14. Februar 2014, abgerufen am 6. Juni 2015.
  10. http://www.independent.co.uk/news/world/europe/daredevil-or-reckless-russias-spiderman-kirill-oreshkin-takes-extreme-selfies-from-moscows-tallest-buildings-9214540.html
  11. http://www.n-tv.de/leute/film/Nervenkitzel-bei-Outdoor-Filmtour-article15580821.html
  12. GRAVE YARD KIDZ: Climbing a 363m Radio Tower in Donebach-Germany. In: YouTube.com. 20. April 2015, abgerufen am 23. Juli 2015.
  13. siehe auch: Roofer besteigen Sendemast Donebach, in NOKZEIT, 22.05.2015, im Internet: http://www.nokzeit.de/2015/05/22/unbekannte-besteigen-sendemast-donebach/
  14. Jenny Gödecker: Roofer: Klettern für den Kick. In: wuerzburgerleben.de. Würzburg erleben, 3. Februar 2014, abgerufen am 6. Juni 2015.