Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands ist eine Rote Liste gefährdeter Arten, die vom Bundesamt für Naturschutz für das Gebiet von Deutschland herausgegeben wird. In Deutschland kommen mindestens 48.000 Tierarten und mehr als 24.000 Pflanzen und Pilze vor. Nach den Fassungen von 1996 und 1998 wird an einer Neuausgabe für das Jahr 2020 gearbeitet.[1][2]

Darüber hinaus gibt es Landeslisten für die einzelnen deutschen Bundesländer, zum Beispiel seit 1979 die Rote Liste der gefährdeten Pflanzen, Pilze und Tiere in Nordrhein-Westfalen und seit 1978 die Rote Liste Farn- und Samenpflanzen Sachsens. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gibt seit 2009 auch die Rote Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen in Deutschland heraus. Die Rote Liste der Brutvögel Deutschlands wird vom Nationalen Gremium Rote Liste Vögel im Auftrag des Deutschen Rats für Vogelschutz herausgegeben. Sie liegt aktuell in der 5. Fassung vom 20. November 2016 vor.[3]

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 1: Wirbeltiere. Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad Godesberg, ISBN 978-3-7843-5033-2
  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 2: Meeresorganismen. Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad Godesberg, ISBN 978-3-7843-5330-2
  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 3: Wirbellose Tiere (Teil 1). ISBN 978-3-7843-5231-2
  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). ISBN 978-3-7843-5474-3
  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 8: Pilze (Teil 1) – Großpilze. ISBN 978-3-7843-5454-5
  • Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 6: Pilze (Teil 2) – Flechten und Myxomyzeten. ISBN 978-3-7843-5188-9

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesamt für Naturschutz: Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands.
  2. Verzeichnis
  3. Christoph Grüneberg, Hans-Günther Bauer, Heiko Haupt, Ommo Hüppop, Torsten Ryslavy, Peter Südbeck: Rote Liste der Brutvögel Deutschlands, 5 Fassung. In: Deutscher Rat für Vogelschutz (Hrsg.): Berichte zum Vogelschutz. Band 52, 30. November 2015.