Royal Blood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Blood
Royal Blood am South by Southwest (2014)
Royal Blood am South by Southwest (2014)
Allgemeine Informationen
Herkunft Brighton, England
Genre(s) Garage Rock, Blues Rock
Gründung 2013
Website www.royalbloodband.com
Aktuelle Besetzung
Mike Kerr
Ben Thatcher

Royal Blood ist ein britisches Rock-Duo, das 2013 in Brighton gegründet wurde. Der Sound der Band erinnert an Garage Rock und Blues Rock.

Geschichte[Bearbeiten]

Royal Blood wurde im Jahr 2013 in Worthington von den Freunden Mike Kerr (Gesang, Bass) und Ben Thatcher (Schlagzeug) gegründet. Während des Sommers 2013 wurde der Arctic-Monkeys-Schlagzeuger Matt Helders mit einem T-Shirt, auf dem er die Band unterstützte, während des Glastonbury-Festival-Konzerts im Juli gesehen, noch bevor Royal Blood ihre erste Single veröffentlichten. Am 11. November 2013 veröffentlichte das Duo seine Debüt-Single Out of the Black zusammen mit der B-Seite Come On Over.

Im November 2013 wurde angekündigt, dass Royal Blood die Arctic Monkeys bei zwei Shows im Finsbury Park im Mai 2014 unterstützen werden. Im Dezember 2013 wurden Royal Blood für den BBC Sound of 2014 nominiert.

Royal Blood veröffentlichten am 11. Februar 2014 die Single Little Monster. Die Band veröffentlichte auch eine Vier-Track-EP mit den Liedern Out of the Black, Little Monster, Come On Over und Hole am 11. März 2014 in Nordamerika.

Royal Blood traten im März beim South by Southwest in Austin und in den folgenden Monaten bei Liverpool Sound City, beim Glastonbury Festival und beim Reading Festival auf. Ihr Auftritt am Eröffnungstag des OpenAir Gampel im August 2014 bewirkte ebenfalls ein entsprechendes Echo.

Im August 2014 erschien das Debütalbum Royal Blood. Das Lied Out of the Black wurde außerdem als Titelsong für den deutschen Kinofilm Who Am I verwendet.

Bei den Brit Awards in London im Februar 2015 erhielt die Band die Auszeichnung als beste britische Band überreicht von Jimmy Page.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Royal Blood
  DE 40 05.09.2014 (3 Wo.)
  AT 24 05.09.2014 (4 Wo.)
  CH 6 31.08.2014 (… Wo.)
  UK 1 06.09.2014 (… Wo.)
  US 30 13.09.2014 (1 Wo.)
Singles[1]
Little Monster
  UK 74 22.02.2014 (4 Wo.)
Come On Over
  UK 68 03.05.2014 (1 Wo.)
Figure It Out
  UK 43 30.08.2014 (… Wo.)
Out of the Black
  UK 78 30.08.2014 (2 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung
Alben
  • 2014: Royal Blood
EPs
  • 2014: Out of the Black
Singles
  • 2013: Out of the Black
  • 2014: Little Monster
  • 2014: Come On Over
  • 2014: Figure It Out
  • 2014: Ten Tonne Skeleton

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • "Royal Blood – Figure It Out". Mojo. 5. Juli 2013. Abgerufen am 28. Januar 2014.
  • "Royal Blood Share ‘Out Of The Black’ Track". This Is Fake DIY. 23. September 2013. Abgerufen am 28. Januar 2014.
  • "Brighton's Royal Blood shortlisted for BBC's Sound of 2014". The Argus. 2. Dezember 2013. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  • "Royal Blood (New band of the day)". The Guardian. 2. Dezember 2013. Abgerufen am 28. Januar 2014.
  • "XFM's Great X-Pectations #1: Royal Blood". XFM. 6. Januar 2014. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  • "BBC Sound of 2014 longlist revealed". BBC News. 2. Dezember 2013. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  • https://itunes.apple.com/us/album/out-of-the-black-ep/id834515548?uo=4&at=11lqtn
  • "UK duo Royal Blood heard above the noise at SXSW". thestar.com. 15. März 2014. Abgerufen am 22. April 2014.
  • http://www.liverpoolsoundcity.co.uk/profile.aspx/View/510
  • "BBC - Glastonbury 2014 – Line up". thestar.com. Abgerufen am 22. April 2014.
  • http://www.readingfestival.com/news/arctic-monkeys-headline
  • "Future Releases on Alternative Radio Stations". All Access Music Group. Archiviert am 16. März 2014.
  • "Top 40 Rock & Metal Singles Archive, Week ending 22nd February 2014". www.officialcharts.com. Abgerufen am 11. März 2014.
  • "Chart Log UK: New Entries Update, Week ending 22 February 2014". zobbel.de. Abgerufen am 11. März 2014.
  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US