Rudolf H. Bieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Herman Bieri (* 21. Juli 1923[1]; † 24. Juli 2012 in Wisconsin[2]) war ein Meeresforscher.

Bieri promovierte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zum Dr. rer. nat.[3] Von 1955 bis 1957 forschte er an der University of Minnesota.[4]

Er war seit 1972 Professor für Meereskunde am College of William & Mary in Williamsburg, Virginia.[3] Er erfand den hermetisch dichtenden Wasserprobenentnehmer[5] und ist bekannt für seine Forschung über Organische Verbindungen in Sedimenten und Austerngeweben an der Chesapeake Bay.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://id.loc.gov/authorities/names/n82253783.html
  2. http://www.genealogybank.com/gbnk/ssdi/doc/ssdi/v1:14075259630C2EE8
  3. a b School of Marine Science - Virginia Institute of Marine Science, 2005-2006 (PDF; 4,4 MB)
  4. http://conservancy.umn.edu/bitstream/43270/1/1955-56-20.pdf
  5. Patentnummer US3367190