Rytis Paulauskas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rytis Paulauskas (* 24. Mai 1969 in Vilnius) ist ein litauischer Verwaltungsjurist und Diplomat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1987 an der Salomėja-Nėris-Mittelschule Vilnius absolvierte er 1992 das Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Vilniaus universitetas. Von 2000 bis 2001 studierte er als mit dem Fulbright-Stipendium im Masterstudium an der Fletcher School of Law and Diplomacy der Tufts University. Seit 1991 arbeitet Paulauskas im Außenministerium Litauens. Er war Leiter einer Unterabteilung, von 1995 bis 1996 Berater in New York, von 1996 bis 1999 stellvertretender Vertreter, ab 2001 Departamentsdirektor, ab 2008 Botschafter. Von April 2012 bis 2016 war er Ständiger Vertreter an der UNO in Genf.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Šarūnas AdomavičiusStändiger Vertreter Litauens bei der OSZE und den Vereinten Nationen in Wien
2003–2008
Renatas Norkus
Jonas RudalevičiusStändiger Vertreter Litauens bei den Vereinten Nationen in Genf
2012–2016
Audra Plepytė