Südliche Keltma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südliche Keltma
Южная Кельтма (Juschnaja Keltma)

BW

Daten
Gewässerkennzahl RU10010100112111100003161
Lage Region Perm (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Kama → Kaspisches Meer
Quelle Nordrussischer Landrücken
61° 1′ 15″ N, 55° 5′ 52″ O
Mündung KamaKoordinaten: 60° 28′ 4″ N, 55° 41′ 47″ O
60° 28′ 4″ N, 55° 41′ 47″ O
Länge 172 km[1][2]
Einzugsgebiet 5270 km²[1][2]
Rechte Nebenflüsse Timschor

Die Südliche Keltma (russisch Южная Кельтма (Juschnaja Keltma)) ist ein linker Nebenfluss der Kama in der russischen Region Perm.

Die Südliche Keltma entspringt am Nordrussischen Landrücken. Sie fließt im äußersten Norden der Region Perm in südlicher Richtung und mündet nach 172 km in die im Oberlauf nach Osten strömende Kama. 15 km oberhalb der Mündung trifft ihr wichtigster Nebenfluss, der Timschor, von rechts auf den Fluss. Die Südliche Keltma entwässert ein Areal von 5270 km². Sie wird in großem Maße von der Schneeschmelze gespeist.[1] Anfang November gefriert der Fluss in der Regel und bleibt bis Ende April eisbedeckt.[1]

Der Flusslauf der Südlichen Keltma war früher über den Katharinenkanal mit der weiter im Norden verlaufenden Nördlichen Keltma verbunden, welche zum Einzugsgebiet des Weißen Meeres gehört.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Südliche Keltma in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Südliche Keltma im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)