Südtiroler Volksbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Südtiroler Volksbank
Banca Popolare dell’Alto Adige
Logo
Staat Italien
Sitz Bozen
Rechtsform Genossenschaft auf Aktien
BIC BPAAIT2BXXX[1]
Gründung 1992
Website www.volksbank.it
Geschäftsdaten Vorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Daten veraltetVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Jahr fehlt
Mitarbeiter über 1.400
Geschäftsstellen knapp 200
Mitglieder über 55.000
Leitung
Verwaltungsrat Otmar Michaeler (Präsident)
Aufsichtsrat Heinz-Peter Hager (Präsident)

Unternehmensleitung

Johannes Schneebacher (Generaldirektor)

Die Südtiroler Volksbank Gen. aA (italienisch Banca Popolare dell’Alto Adige Soc. coop. pa) ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Bozen.

Die Bank entstand am 1. August 1992 durch die Fusion der 1889 gegründeten Volksbank Brixen und der 1902 gegründeten Volksbank Bozen. 1995 erfolgte die Übernahme der 1886 gegründeten Volksbank Meran. Im Oktober 2014 einigten sich die Verwaltungsräte der Südtiroler Volksbank und der Banca Popolare di Marostica auf ein Fusionsprojekt, das von den Mitgliedern der beiden Banken im Februar genehmigt wurde und mit 1. April 2015 in Kraft trat.[2]

Neben dem traditionellen Heimatmarkt Südtirol hat die Südtiroler Volksbank seit den 1990er-Jahren ihr Geschäftsgebiet auf weitere Provinzen im Nordosten Italiens ausgeweitet. Heute hat die Volksbank fast 200 Filialen; neben den über 60 Geschäftsstellen im Heimatmarkt Südtirol, auch Filialen im Trentino und in den Provinzen Belluno, Treviso, Pordenone, Venedig, Vicenza und Padua.

Die Volksbank hat nach eigenen Angaben 55.000 Mitglieder. Insbesondere in Südtirol ist die Zahl der Mitglieder angestiegen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag im BIC Directory beim SWIFT
  2. Südtirol Online: Volksbank fusioniert mit Banca Popolare di Marostica

46.49312811.360512Koordinaten: 46° 29′ 35″ N, 11° 21′ 38″ O