SG Achim/Baden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SG Achim/Baden
SG Achim Baden Logo.gif
Voller Name Spielgemeinschaft Achim/Baden
Spitzname(n) SG
Gegründet TV Baden: 1910
TSV Achim: 1860
Vereinsfarben rot/schwarz
Halle Halle des Cato Bontjes van Beek-Gymnasiums in Achim; Halle 7 neben der Stadthalle Bremen
Präsident Torsten Glandien
Trainer Tobias Naumann
Liga Oberliga Nordsee
2014/2015
Rang 16. Platz (3. Liga)
Website www.sg-achim-baden.com
Größte Erfolge
National Aufstieg in die 2. Bundesliga 2006

Die Spielgemeinschaft Achim/Baden ist eine gemeinsame Handballabteilung des TV Baden und des TSV Achim 1860 im Norddeutschen Handballverband. Bekannt ist sie insbesondere durch die Herrenhandballmannschaft der 2. Handball-Bundesliga (Nord), die bis 2008 höchstklassig spielende Mannschaft im Raum Bremen. Heimat der SG Achim-Baden ist die niedersächsische Stadt Achim bei Bremen im Landkreis Verden. Nach Ablauf der Saison 2007/08 stieg die SG Achim/Baden aus der 2. Bundesliga in die Oberliga ab, da dem Verein die Lizenz verweigert wurde. Am 21. April 2009 gelang der vorzeitige Wiederaufstieg in die Regionalliga.[1]

Struktur der SG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SG Achim/Baden vereint vier Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft und verschiedene Jugendmannschaften.

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo der SG Achim/Baden verbindet die Farben des TV Baden, eines Vereines aus dem Achimer Stadtteil Baden, und des TSV Achim. Es zeigt einen Handball, der links schwarz und rechts rot ist, verbunden durch den Umriss eines werfenden Handballspielers und versehen mit dem Schriftzug SG Achim Baden Handball.

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Rahmen für die Aktivitäten der SG Achim/Baden bildet ein Konsortium verschiedener (Klein- und Groß-)Sponsoren. Die derzeitigen Hauptsponsoren sind die Firmen Krone Filtertechnik GmbH und Lifepark GmbH. Um unabhängiger von einem Einzelsponsor zu werden und um den Handball im Großraum Bremen stärker zu verwurzeln, wurde Anfang April 2007 der Club der 100 gegründet, der mehreren (zunächst 100) Kleinsponsoren offensteht und mit dessen Hilfe Geld gesammelt wird.

Spielstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Heimspiele der SG Achim/Baden werden in der Sporthalle des Cato Bontjes van Beek-Gymnasiums in Achim mit einem Fassungsvermögen von 380 Zuschauern ausgetragen. Einige Spiele finden in der Halle 7, neben der Stadthalle Bremen statt.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiederaufstieg in die Regionalliga