Sacco (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sacco
Tal des Sacco von Alatri aus gesehen

Tal des Sacco von Alatri aus gesehen

Daten
Lage Mittelitalien
Flusssystem Garigliano
Abfluss über Liri → Garigliano → Tyrrhenisches Meer
Quelle am Colle Cero
Mündung südöstlich von Ceprano in den LiriKoordinaten: 41° 31′ 13″ N, 13° 32′ 34″ O
41° 31′ 13″ N, 13° 32′ 34″ O
Länge 87 km

Der Sacco (auch Tolero, lat. Tolerus oder Trerus) ist ein Fluss in Mittelitalien. Er ist ein rechter Nebenfluss des Liri, in den er bei Ceprano in der Provinz Frosinone mündet.

Er entsteht am Colle Cero in den Simbruiner Bergen durch den Zusammenfluss der Bäche Della Valle und Palomba und ist 87 km lang. Er durchfließt die Landschaft Ciociaria in südöstlicher Richtung.

Das Tal des Sacco ist nach dem Großraum Rom die am dichtesten industrialisierte Region Latiums. Dies ist auch der Grund für die starke Verschmutzung des Sacco.