Savez za bolju budućnost Bosne i Hercegovine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Savez za bolju budućnost
Partei­vorsitzender Fehim Škaljić
General­sekretär Fahrudin Radončić
Gründung 30. Oktober 2009
Haupt­sitz Sarajevo
Aus­richtung Konservatismus[1]
Säkularismus
Pro-europäische Politik
Populismus
Antikommunismus
Farbe(n) grün, blau
Parlamentssitze
1/15

(Oberhaus BIH)

4/42

(Abgeordnetenhaus BIH)

4/58

(Oberhaus Föderation)

16/98

(Nationalversammlung Föderation)

1/83

(Nationalversammlung RS)

Mitglieder­zahl 76'000
(Stand: April 2017)
Website www.sbb.ba

Die Savez za bolju budućnost Bosne i Hercegovine (deutsch Union für eine bessere Zukunft Bosnien und Herzegowinas, kurz SBB) ist eine politische Partei in Bosnien und Herzegowina.

Gegründet wurde die Partei im September 2009 von Fahrudin Radončić, dem Gründer und Inhaber von Dnevni avaz, der größten Tageszeitung in Bosnien und Herzegowina.[2]

Damir Arnaut, Botschafter in Bosnien in Canberra, Australien, ist Vizepräsident der Union.[3]

Bis zum 20. April 2017 hat die Partei über 76.000 Mitglieder.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfram Nordsieck: Parties and Elections in Europe. BOSNIA AND HERZEGOVINA. (Nicht mehr online verfügbar.) In: parties-and-elections.eu. Archiviert vom Original am 14. Mai 2015; abgerufen am 25. Dezember 2017 (englisch).
  2. Zeljko Pantelic: Elections in Bosnia promise little change. (Nicht mehr online verfügbar.) In: EUobserver. 1. Oktober 2010, archiviert vom Original am 3. Oktober 2010; abgerufen am 25. Dezember 2017 (englisch).
  3. S. D.: DAMIR ARNAUT: Međunarodni sudovi utvrdili da su vojnici JNA bili legitimni vojni cilj. In: Dnevni avaz. 2. Mai 2016, abgerufen am 25. Dezember 2017 (bosnisch).
  4. N1 Pressing/Fahrudin Radončić/19.4.2017. In: YouTube. 19. April 2017, abgerufen am 25. Dezember 2017 (bosnisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]