Schöner aus Wiedenbrück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schöner aus Wiedenbrück
Art Kulturapfel (Malus domestica)
Herkunft Wiedenbrück
bekannt seit um 1900
Liste von Apfelsorten

Schöner aus Wiedenbrück oder Schöner von Wiedenbrück ist eine lokale Apfelsorte aus Westfalen. Sie wurde um 1900 von der Baumschule Dürbusch in Wiedenbrück (Standort: ) gezüchtet.[1]

Der Schöne aus Wiedenbrück hat einen kräftigen Wuchs. Er bevorzugt einen humusreichen Standort und eignet sich auch für den Anbau auf schweren, lehmigen Böden.[2] Der Baum liefert bereits früh Erträge, die später reich und regelmäßig bleiben. Frost ist für die spätblühende Sorte meist kein Problem. Für Krankheiten, insbesondere Schorf, und tierische Schädlinge ist sie wenig anfällig.[1]

Die Früchte sind im September ernte- und genussreif, sie bleiben bis November haltbar. Das süßsäuerliche, aromatische Fruchtfleisch ist lockerzellig. Der Schöne aus Wiedenbrück ist ein sehr guter Koch- und Wirtschaftsapfel, in den ersten Wochen nach der Ernte eignet er sich auch als Tafelobst.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Schöner von Wiedenbrück. Abgerufen am 5. April 2014.
  2. a b meinobst.com: Schöner aus Wiedenbrück