Schachmeisterschaften des Generalgouvernements

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schachmeisterschaften des Generalgouvernements waren Schachturniere, die während des Zweiten Weltkriegs im besetzten Polen ausgetragen wurden. Hans Frank, Generalgouverneur des Generalgouvernements war Schirmherr dieser Turniere, da er ein begeisterter Schachspieler war.[1][2] Die Turnierserie begann bei einem Schachkongress in Krakau am 3. November 1940. Sechs Monate später gab Frank die Gründung einer Schachschule mit den Großmeistern Efim Bogoljubow und Alexander Aljechin bekannt.[2]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

und andere deutsche Spieler DeutschlandDeutschland/Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit).

Regedziński spielte als Reger, und Tuhan-Baranowski als Lisse.

Krakau / Krynica-Zdrój / Warschau 1940[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Schachmeisterschaften des Generalgouvernements fanden vom 3. bis zum 17. November 1940 in Krakau, Krynica-Zdrój und Warschau statt.[3]

# Spieler 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Gesamt
1 Anton Kohler x ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 1 1 0
2 Efim Bogoljubow ½ x ½ ½ 0 ½ 1 1 ½ 1 1 1
3 Kurt Richter ½ ½ x ½ 1 ½ 0 1 1 1 ½ ½ 7
4 Josef Lokvenc ½ ½ ½ x 1 0 ½ 0 ½ 1 ½ 1 6
5 Paul Mross ½ 1 0 0 x 1 1 0 ½ 0 ½ 1
6 Hans Müller 0 ½ ½ 1 0 x ½ ½ ½ ½ 1 ½
7 Max Blümich 0 0 1 ½ 0 ½ x 1 ½ ½ 1 ½
8 Carl Ahues ½ 0 0 1 1 ½ 0 x ½ ½ 1 ½
9 Karl Gilg 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ ½ x ½ ½ ½
10 Georg Kieninger 0 0 0 0 1 ½ ½ ½ ½ x 0 1 4
11 Ludwig Rellstab 0 0 ½ ½ ½ 0 0 0 ½ 1 x 1 4
12 Max Eisinger 1 0 ½ 0 0 ½ ½ ½ ½ 0 0 x

Krakau / Warschau 1941[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweiten Schachmeisterschaften des Generalgouvernements fanden vom 5. bis zum 19. Oktober 1941 in Krakau und Warschau statt.[4]

# Spieler 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Gesamt
1 Alexander Aljechin x 1 1 ½ ½ 1 1 ½ 1 ½ ½ 1
2 Paul Felix Schmidt 0 x 1 ½ 1 1 0 1 1 1 1 1
3 Efim Bogoljubow 0 0 x ½ ½ 1 ½ 1 1 1 1 1
4 Klaus Junge ½ ½ ½ x ½ 1 ½ ½ 1 ½ ½ 1 7
5 Josef Lokvenc ½ 0 ½ ½ x 0 ½ ½ ½ ½ 1 1
6 Teodor Regedziński 0 0 0 0 1 x 0 1 0 1 1 1 5
7 Georg Kieninger 0 1 ½ ½ ½ 1 x ½ 0 ½ 0 0
8 Eduard Hahn ½ 0 0 ½ ½ 0 ½ x 1 1 ½ 0
9 Max Blümich 0 0 0 0 ½ 1 1 0 x ½ 1 ½
10 Carl Carls ½ 0 0 ½ ½ 0 ½ 0 ½ x 1 0
11 Heinz Nowarra ½ 0 0 ½ 0 0 1 ½ 0 0 x 1
12 Paul Mross 0 0 0 0 0 0 1 1 ½ 1 0 x

Warschau / Lublin / Krakau 1942[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritten Schachmeisterschaften des Generalgouvernements fanden vom 11. bis zum 24. Oktober 1942 in Warschau, Lublin und Krakau statt.[5]

# Spieler 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Gesamt
1 Alexander Aljechin x 1 0 ½ ½ ½ 1 1 1 1 1
2 Klaus Junge 0 x ½ ½ 1 1 0 ½ 1 1 1
3 Efim Bogoljubow 1 ½ x 1 ½ 1 1 0 ½ 0 ½ 6
4 Friedrich Sämisch ½ ½ 0 x 1 0 1 ½ ½ 1 ½
5 Rudolf Keller ½ 0 ½ 0 x 1 0 1 ½ 1 1
6 Georg Kieninger ½ 0 0 1 0 x 1 0 ½ 1 1 5
7 Alfred Brinckmann 0 1 0 0 1 0 x ½ ½ 1 ½
8 Werner Kunerth 0 ½ 1 ½ 0 1 ½ x ½ 0 0 4
9 Wolfgang Weil 0 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ x 0 1 4
10 Hans Roepstorff 0 0 1 0 0 0 0 1 1 x 1 4
11 Hans Zollner 0 0 ½ ½ 0 0 ½ 1 0 0 x

Krynica-Zdrój 1943[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierten Schachmeisterschaften des Generalgouvernements fanden vom 25. November bis zum 5. Dezember 1943 in Krynica-Zdrój statt. [6]

# Spieler 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Gesamt
1 Josef Lokvenc x 0 ½ 1 1 1 1 1 1 1
2 Wilhelm Kuppe 1 x 0 ½ ½ 1 1 1 1 ½
3 Efim Bogoljubow ½ 1 x 0 ½ 1 ½ 1 1 1
4 Georg Klaus 0 ½ 1 x 1 0 0 0 1 1
5 Leon Tuhan-Baranowski 0 ½ ½ 0 x 0 0 1 1 1 4
6 Hans Roepstorff 0 0 0 1 1 x 1 0 1 1 4
7 Edith Keller 0 0 ½ 1 1 0 x 0 0 1
8 Heinz Nowarra 0 0 0 1 0 1 1 x 0 ½
9 Egon Gilles 0 0 0 0 0 1 1 1 x 0 3
10 Franz Herzog 0 ½ 0 0 0 0 0 ½ 1 x 2

Radom 1944[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünften Schachmeisterschaften des Generalgouvernements fanden im Februar 1944 in Radom statt.[7]

# Spieler 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Gesamt
1 Efim Bogoljubow x ½ 1 1 1 1 1 1 1 1
2 Fedir Bohatyrtschuk ½ x ½ 1 1 1 1 1 1 1 8
3 Hans Roepstorff 0 ½ x 1 1 1 1 1 1 1
4 Leon Tuhan-Baranowski 0 0 0 x ½ ½ 1 1 1 1 5
5 Franz Herzog 0 0 0 ½ x 0 1 1 1 1
6 Planck 0 0 0 ½ 1 x 0 1 1 1
7 Heinz Nowarra 0 0 0 0 0 1 x 1 1 1 4
8 Probst 0 0 0 0 0 0 0 x 1 1 2
9 Sänger 0 0 0 0 0 0 0 0 x 1 1
10 Meckel 0 0 0 0 0 0 0 0 0 x 0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chess In Former German, Now Polish Territories - Fred Van Der Vliet
  2. a b Hans Frank and Chess - Edward Winter
  3. 1940 (Memento vom 15. Dezember 2010 im Internet Archive)
  4. 1941 (Memento vom 15. Dezember 2010 im Internet Archive)
  5. 1942 (Memento vom 15. Dezember 2010 im Internet Archive)
  6. 1943 (Memento vom 15. Dezember 2010 im Internet Archive)
  7. 1944 (Memento vom 15. Dezember 2010 im Internet Archive)