Scherbeneis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scherbeneis

Scherbeneis ist eine technisch hergestellte Form von Eis. Scherbeneis besteht aus einzelnen Plättchen mit einer unregelmäßigen, scherbenartigen, leicht gewellten Form. Die Eisplättchen sind 1 bis 2 mm stark und haben eine Temperatur von zirka −7 °C.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scherbeneis kann zur Kühlung von Lebensmitteln, insbesondere von Fisch,[1] oder zur Produktion von Lebensmitteln verwendet werden. Der Vorteil von Scherbeneis liegt in der großen, trocken ausgefrorenen Oberfläche, über die ein optimaler Wärmeaustausch erfolgen kann, wodurch eine rasche und effiziente Abkühlung erreicht wird.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Kühlung von Beton.[2][3][4]

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Herstellung mit einer Scherbeneismaschine wird beispielsweise Wasser in einen zylindrischen Behälter gefüllt, in dem sich eine Edelstahlwalze befindet und dessen Wand über eine starke Kältemaschine gekühlt wird. An der Zylinderwandung bildet sich Eis, das durch eine Förderschnecke nach oben gelangt und von einem Schaber abgeschabt wird und dann in einen Vorratsbehälter fällt.

Ein anderes Herstellungsverfahren funktioniert über eine horizontal angeordnete Verdampferwalze, die in einem Wasserbad rotiert. Bei jeder Umdrehung friert Wasser an der stark gekühlten Verdampferoberfläche fest und platzt an einem Schaber ab.

Scherbeneismaschinen können Eismengen zwischen 100 kg und mehreren Tonnen täglich produzieren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rudolf Heiss, Karl Eichner: Haltbarmachen von Lebensmitteln: chemische, physikalische und mikrobiologische Grundlagen der Qualitätserhaltung. Springer, 2002, ISBN 3-540-43137-3, S. 124 (online in der Google-Buchsuche [abgerufen am 24. März 2012]).
  2. http://www.polar-refrigeration.de/de/referenzen/betonkuhlung/
  3. http://de.kti-plersch.com/betonkuehlung/eisanlage.aspx
  4. Expertenforum Beton 47 - Maschinentechnik bei der Betonkühlung und -erwärmung