Scherif Ismail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scherif Ismail im 2016

Scherif Ismail (arabisch شريف إسماعيل, DMG Šarīf Ismāʿīl; * Juli 1955) ist ein ägyptischer Ingenieur und Politiker. Er ist seit dem 19. September 2015 ägyptischer Ministerpräsident.

Ismail schloss 1978 sein Maschinenbaustudium an der Ain-Schams-Universität in Kairo ab. Seine berufliche Laufbahn begann er 1978 beim Ölkonzern Mobil. Er wechselte 1979 zum ägyptischen Ingenieurdienstleister ENNPi, in dessen Vorstand er später aufrückte. Von 2002 bis 2005 war er stellvertretender Ölminister seines Landes. Im Jahr 2005 wurde er Vorstandsvorsitzender der staatlichen ägyptischen Erdgasholding EGAS, 2007 wurde er Vorstandsvorsitzender der staatlichen Ölholding Ganoub El Wadi Petroleum Holding Company (GANOPE). Ismail wechselte 2013 zurück in die Politik und wurde im Kabinett von Hasim al-Beblawi und dessen Nachfolger Ibrahim Mahlab Ölminister. Nach dem Rücktritt der Regierung Mahlab am 12. September 2015[1] wurde er vom Präsidenten as-Sisi mit der Regierungsbildung beauftragt. Ismail und sein Kabinett wurden am 19. September 2015 vereidigt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Egypt's Sisi accepts resignation of Prime Minister Ibrahim Mahlab and cabinet. Ahram online, 12. September 2015, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).
  2. UPDATED: Egypt's Sherif Ismail cabinet with 16 new faces sworn in by President Sisi. Ahram Online, 19. September 2015, abgerufen am 19. September 2015 (englisch).