Schillerdenkmal (München)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schillerdenkmal

Das Schillerdenkmal in München befindet sich am Maximiliansplatz und ehrt den deutschen Dichter und Lyriker Friedrich Schiller. Es handelt sich um eine Bronzefigur auf Granitsockel mit Kalksteinstufen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Denkmal wurde von König Ludwig I. in Auftrag gegeben und von Max von Widnmann entworfen. Dieser verwendete als Vorlage für den Kopf die Schiller-Büste von Johann Heinrich von Dannecker. Gegossen wurde das Standbild von Ferdinand von Miller. Der Steinmetzmeister Heinrich Blum schuf das Piedestal aus Untersberger Marmor. Das Denkmal kostete 12.320 Gulden.

Am 9. Mai 1863 wurde das Denkmal aufgestellt und enthüllt. Es befand sich zunächst auf einer Grünanlage zwischen der Ausmündung des Maximiliansplatzes und der Briennerstraße. 1959 wurde es an das Nordostende der Maximiliansplatzanlagen verschoben.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schillerdenkmal (München) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich von Schiller-Standbild, 1863, in München auf senger-stiftung.de

Koordinaten: 48° 8′ 33″ N, 11° 34′ 22″ O