Schillereisvogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schillereisvogel
Schillereisvogel (Alcedo quadribrachys)

Schillereisvogel (Alcedo quadribrachys)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
Familie: Eisvögel (Alcedinidae)
Unterfamilie: Eigentliche Eisvögel (Alcedininae)
Gattung: Alcedo
Art: Schillereisvogel
Wissenschaftlicher Name
Alcedo quadribrachys
Bonaparte, 1850

Der Schillereisvogel (Alcedo quadribrachys) ist ein afrikanischer Eisvogel.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 16 cm lange Schiller-Eisvogel ähnelt dem europäischen Eisvogel. Er ist durch einen schwarzen Schnabel, einen ultramarin-blauen Kopf, dunkelblaue Flügeloberseiten, eine weiße Kehle sowie eine Brust, einen Bauch und Flügelunterseiten in rötlicher Färbung gekennzeichnet.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schillereisvogel kommt in den tropischen Regenwäldern von West- und Zentralafrika vor. Es sind zwei Unterarten bekannt: Das Verbreitungsgebiet von Alcedo q. quadribrachys erstreckt sich in Westafrika von Senegal bis nach Nigeria, während das Vorkommen von Alcedo q. guentheri von Südwest-Nigeria zum Viktoriasee im Osten und im Süden bis nach Sambia und in das nördliche Angola reicht.

Verhalten und Nahrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schillereisvogel ist ein Ansitzjäger. Er ernährt sich von kleinen Fischen, Krustentieren und Wasserinsekten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • C. Hilary Fry & Kathie Fry: Kingfishers, Bee-Eaters, & Rollers. Princeton, New Jersey 1992, 1999, ISBN 0-691-04879-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]