Schirting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schirting (von englisch shirt – Hemd) ist ein leinwandbindiges, relativ leichtes Baumwollgewebe. Dieses beschichtete beziehungsweise kaschierte Gewebe wird vorrangig zum Hinterkleben und Fälzeln verwendet. Schirting dient als Futterstoff und in der Buchbinderei zur Verstärkung etwa von Landkarten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinmar Dammköhler und Heike Heising: 03.05 Sonstige Werk- und Hilfsstoffe. (PDF) In: Mediencommunity. Mediencommunity, 25. Mai 2007, S. 5, abgerufen am 20. April 2018.