Schlagzeugfell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Schlagzeugfell (engl. drumhead) ist ähnlich dem Trommelfell und wird heutzutage hauptsächlich auf den Trommeln (Kesseln) eines Schlagzeugs montiert. Das Schlagzeugfell besteht aus Kunststoff und einem Metallring.

Es gibt eine Vielzahl von Ausführungen, wie z. B. einlagige Schlagzeugfelle, welche einen hellen, offenen Klang erzeugen, doppellagige Schlagzeugfelle, welche einen besonders kräftigen, dunkleren Klang erzeugen. Letztere werden vor allem für die Stilrichtung Rock benutzt. Beliebt sind auch einlagige und beschichtete (raue) Felle. Sie werden gerne für Jazz benutzt. Die meisten Snare Drums werden mit beschichteten Fellen ausgestattet.

Schlagzeugfelle werden in den Größen 6" bis 36" hergestellt, wobei die Größen 6" bis etwa 18" überwiegend für die Tomtoms genutzt werden. Für die Bassdrum werden Felle ab 18" benutzt.

Man unterscheidet bei den Schlagzeugfellen zwischen den sogenannten Schlag- und den Resonanzfellen. Die Resonanzfelle sind in der Regel dünner als die Schlagfelle.

Es gibt derzeit mehrere Betriebe, die Schlagzeugfelle herstellen. Zu den führenden gehören die Firmen Remo und Evans.

Weblinks[Bearbeiten]