Schluckvermögen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schluckvermögen ist ein technisches Maß im Wasserbau und in der Gießerei[1]. Der Begriff bezeichnet eine Volumen-Leistung bzw. einen Volumenstrom, d. h. die Bemaßung erfolgt in Volumen pro Zeit (Kubikmeter pro Sekunde, m³/s)

Angewandt wird die Maßeinheit im Wasserbau beispielsweise auf:

In der Gießerei ist der Begriff ein Synonym für Gießleistung.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aluminium-Taschenbuch 13. Aufl. S. 401 ISBN 3-87017-106-5.