Schmandkuchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mandarinenschmandkuchen mit Kokosstreuseln

Der Schmandkuchen (auch Brei- oder Schmierkuchen genannt) ist in Westfalen, Thüringen, Sachsen, Hessen, der Pfalz und Südniedersachsen bekannt. Er besteht aus Hefeteig und einem Belag aus Früchten oder Quark, der wiederum von einer Schicht Schmand, Pudding oder Brei bedeckt ist. Als oberste Schicht kommt auf den Schmandkuchen eine Schicht Zimt. Die Rezepte unterscheiden sich von Dorf zu Dorf und werden oft von Generation zu Generation weitergegeben.

Das jährliche Stadtfest der Stadt Dingelstädt führt auch den Namen „Breikuchenfest“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schmandkuchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien