Schraubenschnecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schraubenschnecken
Gehäuse von Terebra dislocata

Gehäuse von Terebra dislocata

Systematik
Überordnung: Caenogastropoda
Ordnung: Sorbeoconcha
Unterordnung: Hypsogastropoda
Teilordnung: Neogastropoda
Überfamilie: Conoidea
Familie: Schraubenschnecken
Wissenschaftlicher Name
Terebridae
Mørch, 1864
Verschiedene Arten der Gattung Terebra: a Terebra subulata aus dem Westpazifik, b–e Terebra-Arten von den Pazifik-Küsten Mexicos und Panamas, f Terebra taurina aus dem Westatlantik

Die Schraubenschnecken (Terebridae) sind eine Familie ausschließlich mariner Schnecken, die in den tropischen Meeren beheimatet ist. Es sind fast ausschließlich räuberisch lebende Formen.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gehäuse sind fast ausschließlich schlank hochkonisch mit zahlreichen Windungen. Die Mündung ist klein und je nach Gehäuseform schmal bis breit-oval. Der untere Rand ist kaum ausgezogen (im Gegensatz zu den anderen Familien der Conoidea). Mit einem dünnen Operculum auf dem kleinen Fuß kann die Mündung verschlossen werden.

Lebensweise, Vorkommen und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten der Schraubenschnecken jagen im Sand eingegrabene marine Würmer, die meist mit Hilfe der Giftdrüse gelähmt werden. Sie leben ausschließlich in den wärmeren Meeren (Tropen und Subtropen) mit Schwerpunkt im indo-pazifischen Raum.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie Terebridae wurde von Bouchet und Rocroi in zwei Unterfamilien Terebrinae Mörch, 1852 und Pervicaciinae Rudman, 1969 unterteilt,[2] die jedoch heute nicht mehr benutzt werden. 20 Gattungen (davon 2 fossile) werden derzeit in dieser Familie geführt:[3]

Stand: 15. März 2015

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philippe Bouchet, Jean-Pierre Rocroi (Hrsg.): Classification and nomenclator of gastropod families. Part 2: Working classification of the Gastropoda. (= Malacologia. 47). Ann Arbor 2005, archive.org, ConchBooks, ISBN 978-3-92591972-5, S. 239–283.
  • Victor Millard (Hrsg.): Classification of the Mollusca. A Classification of World Wide Mollusca. Rhine Road, Südafrika 1997, ISBN 0-620-21261-6, online (PDF; 2,46 MB), auf olivirv.myspecies.info, abgerufen am 25. Februar 2017.
  • Frank Riedel: Ursprung und Evolution der "höheren" Caenogastropoda. (= Berliner Geowissenschaftliche Abhandlungen, Reihe E, Band 32). Berlin 2000, ISBN 3-89582-077-6.
  • R. Tucker Abbott, S. Peter Dance: Compendium of Seashells. Odyssey Publishing, El Cajon, Kalifornien 1998, ISBN 0-9661720-0-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Riedel: Ursprung und Evolution. 2000, S. 83.
  2. Philippe Bouchet, Jean-Pierre Rocroi (Hrsg.): Classification and nomenclator of gastropod families. Part 2: Working classification of the Gastropoda. (= Malacologia, 47). Ann Arbor 2005, ISBN 3-925919-72-4, S. 239–283.
  3. Philippe Bouchet: Borsoniidae Bellardi, 1875. In: WoRMS, World Register of Marine Species. 2014, abgerufen am 12. März 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schraubenschnecken (Terebridae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien