Schwarzbuntes Milchrind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Schwarzbunte Milchrind (SMR) war eine durch Kombinationszucht geschaffene Hausrind-Rasse der DDR.

Prof. Georg Schönmuth schlug 1963 das Kreuzungsverfahren vor: In die Ausgangsrasse Schwarzbuntes Niederungsrind werden Jerseybullen aus Dänemark eingekreuzt. In die Nachkommen dieser Kreuzung sollen Holstein-Rinder eingekreuzt werden.

Mit dieser Dreirassenkreuzung wollte man eine Rinderrasse mit hoher Milchleistung, hohem Milchfettgehalt und ausreichender Mastleistung schaffen.

Diese Zucht wurde bis 1990 fortgeführt. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde das Schwarzbunte Milchrind durch das Deutsche Holstein-Rind verdrängt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilfried Brade: Kreuzungsversuche mit Jersey-Rindern und deren Nutzung in Deutschland aus historischer Sicht. In: Berichte über Landwirtschaft. Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft. Bd. 92, Heft 3, Dezember 2014 (Online).